Hartberg feiert Comeback-Punkt in St. Pölten

 

Der TSV Hartberg beweist am elften Spieltag der Bundesliga viel Kampfgeist. Trotz eines frühen 0:2-Rückstands holen die Oststeirer beim SKN St. Pölten noch ein 2:2-Remis.

Die Anfangsminuten gehören den Hausherren, die viel Ballbesitz haben, aber zu Beginn nicht wirklich gefährlich werden. Die erste Chance im Spiel hat Rep (4.) auf Seiten der Hartberger, sein Schuss geht aber am langen Eck vorbei. In der 16. Minute gibt es die erste Aufregung. Rotter legt Schmidt als letzter Mann, sieht dafür von Schiedsrichter Muckenhammer nur die Gelbe Karte. Kurz darauf bringt Schmidt die Niederösterreicher in Führung - er setzt seinen Körper nach einer hohen Hereingabe in den Strafraum gegen Rotter gut ein und trifft an Swete vorbei zum 1:0.

In der 25. Minute schläft die Abwehr von Hartberg, Pokorny spielt einen idealen Pass durch die Abwehrreihe von Hartberg zu Robert Ljubicic, der sehenswert auf 2:0 erhöht.

Dann spielen aber nur noch die Hartberger. Rep (29.) erzielt per Flatter-Distanzschuss den Anschlusstreffer für die Oststeirer. In Minute 39. wird es kurios, zuerst rettet Riegler gegen Tadic stark, dann blockt Steinwender den Nachschuss von Rep kurz vor der Linie ab. Die St. Pöltner retten sich in die Pause.

Hartberg kommt gut aus der Kabine

Die Hartberger machen zu Beginn der zweiten Hälfte dort weiter, wo sie am Ende der ersten Halbzeit aufgehört haben. In der 48. Minute gibt es die nächste Großchance. Riegler kann einen Rep-Freistoß nur mit den Füßen abwehren, der Nachschuss von Gollner geht am Tor vorbei. Dann haben aber die Hausherren eine gute Phase. Hartberg-Schlussmann Swete rettet im Eins gegen Eins gegen Schmidt.

Hartberg-Joker Chabbi erwischt nach Querpass von Rep am Fünfer den Ball nicht, es bleibt beim 2:1. In der 84. Minute gelingt den Hartbergern der späte Ausgleich. Zum fünften Mal in dieser Saison sind sie nach einem Eckball erfolgreich, im zweiten Anlauf trifft Rotter nach einer Horvath-Flanke per Kopfball zum 2:2.

Bundesliga-Tabelle >>>

Bundesliga-Spielplan >>>

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..