Demir: "Bin wieder bei meinem Klub"

Demir: Foto: © GEPA
 

Was zwischenzeitlich für unmöglich erachtet wurde, ist tatsächlich eingetreten: Yusuf Demir kehrt vom FC Barcelona zum SK Rapid zurück und wird im Frühjahr wieder für die Hütteldorfer auflaufen. Alles zur Demir-Rückkehr zu Rapid >>>

Ein unverhoffter Neuzugang für Neo-Trainer Ferdinand Feldhofer, der aber natürlich davon begeistert ist. Wie herzlich das Wiedersehen Demirs mit seinen alten Teamkollegen und Betreuern ausgefallen ist, zeigt das von Rapid auf Twitter gepostete Welcome-Video deutlich (siehe unten).

Das 18-jährige Supertalent war ein halbes Jahr leihweise bei einem der größten Klubs der Welt, die Rückkehr ist für ihn aber wie eine Art Heimkommen.

"Die Vorfreude ist sehr groß! Ich bin wieder daheim, ich bin wieder bei meinem Klub und ich freue mich riesig", gesteht der Offensivakteur mit den ersten Worten zurück bei den Hütteldorfern.

Der neue Sportkoordinator Steffen Hofmann hatte maßgeblichen Anteil daran, dass Demir große Angebote von Top-Klubs (vorerst) ausschlug, um bei Rapid wieder jene Spielpraxis auf hohem Niveau zu bekommen, die ihm zuletzt bei nur neun Einsätzen für die Katalanen fehlte. "Ich werde alles geben und hoffentlich kommt das Beste raus", verspricht der sichtlich gerührte Demir.

Am Kader hat sich seit Sommer kaum etwas geändert. "Es war ein schönes Gefühl, wieder mit den alten Teamkollegen vereint zu sein. Ich freue mich schon auf die kommenden Aufgaben."

Am Samstag geht es erst einmal ins Trainingslager ins türkische Belek, danach geht es ohnehin Schlag auf Schlag mit dem Bundesliga-Auftaktspiel gegen RB Salzburg, dem Conference-League-Duell mit Vitesse Arnheim oder dem ÖFB-Cup. Das ist das, was Demir wollte, deshalb verlängerte er auch auf Wunsch von Sportchef Zoran Barisic, der ihm davor beim Barcelona-Wechsel sehr entgegengekommen war, seinen Vertrag vorzeitig bis 2024 und kündigt an: "Ich freue mich auf die Zukunft. Rapid - ich bin wieder da."

"Hoffen, dass seine Klasse recht oft aufblitzen wird"

Darüber freut sich natürlich auch der Sportdirektor. "Die Freude ist groß, hoffentlich nicht nur bei mir sondern bei all unseren Fans. Wir bekommen einen super, tollen Fußballer, der Erfahrung auf allerhöchstem Niveau bei Barcelona sammeln konnte."

In den letzten Tagen wurden die Vertragsdetails geklärt, demnach atmen die Rapid-Verantwortlichen auf. "Schlussendlich sind wir froh, dass alles so geklappt hat, wie wir uns das vorgestellt haben. Im Zuge dessen hat er auch seinen Vertrag verlängert bis 2024", unterstreicht Barisic.

Wie schon in seiner ersten Zeit bei Rapid und auch bei Barcelona sind die Erwartungen groß. Trotzdem sollte bedacht werden, dass es sich um ein 18-jähriges Top-Talent handelt, dass schon vier Mal im ÖFB-Team spielte, aber alleine von der Erfahrung her noch einiges lernen und sich dadurch verbessern kann. Davon ist auch Barisic überzeugt:

"Allgemein ist es so, dass wir uns von Yussi sehr viel erwarten, obwohl er ein sehr junger Mensch und Fußballspieler ist, aber er hat doch eine gewisse Klasse, von der wir hoffen, dass sie recht oft aufblitzen wird.



Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..