WSG-Kapitän Oswald wohl schwer verletzt

WSG-Kapitän Oswald wohl schwer verletzt Foto: © GEPA
 

Es war wohl die Szene des Spiels beim 2:2-Remis zwischen der WSG Tirol und dem TSV Hartberg (Spielbericht >>).

WSG-Keeper Ferdinand Oswald kommt in der 80. Minute gegen Nemanja Belakovic zu spät, foult den Hartberger und wird mit glatt Rot vom Platz gestellt. Besonders bitter: Oswald verletzt sich schwer und wird den Tirolern wohl lange fehlen.

Tirol-Trainer Thomas Silberberger ist im "Sky"-Interview nach Spielende konsterniert: "Die erste Diagnose ist desaströs. Da reden wir von einem Kreuzbandriss."

Auch zur Szene an sich bezieht Silberberger Stellung und sieht seinen Goalie schlicht "zu spät. Wenn er höher steht und durchsprintet, ist er früher am Ball und kann bereinigen."

Oswald befinde sich mit dem Teamarzt im Krankenhaus und warte auf eine MRT-Untersuchung, die Gewissheit bringen soll. "Kann man nur hoffen, das sich die erste Diagnose nicht bewahrheitet", hat ein sichtlich geknickter Silberberger noch einen Funken Hoffnung.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..