Hartbergs Annerl neue Rapid-Präsidentin?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

"Sky" bringt bei der Suche nach einem Nachfolger von Michael Krammer als Präsident des SK Rapid Wien einen neuen Namen ins Spiel: Angeblich könnte Brigitte Annerl das Amt übernehmen.

Im November wählen die Mitglieder des SCR einen neuen Klub-Chef bzw. eine Klub-Chefin. Die Wienerin Annerl ist seit 2017 Präsidentin des TSV Hartberg und hat den steirischen Verein in die höchste Spielklasse geführt.

Annerl ist Gründerin des Pharmaunternehmens Lenus Pharma.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Von "Sky" auf dieses Gerücht angesprochen, gibt sich Annerl diplomatisch: "An mich persönlich ist man nicht herangetreten. In der Theorie ist das eine Ehre, in der Praxis bin ich beim TSV Hartberg. Ich bin gerne in Hartberg."

Bislang galten SPÖ-Politiker Hans Peter Doskozil und der Unternehmer Michael Tojner als heißeste Kandidaten auf die Krammer-Nachfolge.

TV-Gelder: Was macht Hartberg?

Wie die Hartberger am Dienstag stimmen werden, wenn es um eine mögliche Neuaufteilung der TV-Gelder geht, lässt sich Annerl nicht entlocken. Zuletzt sprachen sich die Steirer gegen eine Neuaufteilung aus und unterstützten damit den SK Rapid.

"Von der Einstellung hat sich nichts geändert. Wir wollen keine Spaltung der Liga, sondern gemeinsam mit der Bundesliga etwas erreichen. Unser Wunsch wäre eine gemeinsame Überarbeitung und Lösung gewesen. Streit bringt niemandem etwas", sagt Annerl.


Textquelle: © LAOLA1.at

TV-Gelder: Rapids Peschek kontert LASK-Boss Gruber

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare