Hartberg: Schopps Plan mit Russ

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Markus Schopp lässt sich bezüglich seiner Zukunft weiter nicht in die Karten blicken - oder doch?

Auf den Neuzugang im Trainerteam, Kurt Russ, angesprochen, erklärt der Trainer des TSV Hartberg gegenüber "Sky":

"Kurt Russ ist ein alter Trainer-Fuchs. Wir hatten das Glück, sehr oft in der Vorbereitung gegeneinander spielen zu können. Wir sind in sehr engem Austausch gestanden und haben immer gescherzt, ob es einmal passen könnte. Es hat sich jetzt die Möglichkeit ergeben, und ich bin extrem froh, dass wir ihn für Hartberg gewinnen konnten."

Als Bekenntnis, bei den Oststeirern zu bleiben, möchte Schopp diese Aussage jedoch nocht verstanden wissen:

"Das wurde nicht gesagt. Klar ist, dass wir in den Gesprächen immer davon ausgegangen sind, dass das so sein wird. Wir haben jetzt natürlich eine Situation, die sich entwickelt hat, aber ich glaube, der Kurtl und ich wissen sehr wohl, wie unser Plan ausschaut."

Korherr hofft auf Unterschrift

Dass die Personalie Russ durch dessen vorzeitigen Abschied vom Kapfenberger SV früher als in Hartberg geplant an die Öffentlichkeit gelangt ist, ist ein Umstand, mit dem man laut Obmann Erich Korherr "kein Problem" habe.

"Kurt Russ ist ein Mann von Format, der genau ins Profil von Hartberg passt. Deshalb ist es eine wertvolle Verpflichtung", erklärt Korherr, der bezüglich Schopp betont, dass man "in den nächsten Tagen ein Gespräch führen" werde.

In selbigem hoffen die Oststeirer, die Unterschrift des Erfolgstrainers unter einen neuen Vertrag zu bekommen. Ob noch etwas dagegen sprechen würde?

"Das kann man nie sagen. Ich will es erst bekannt geben, wenn wirklich die Unterschrift am Vertrag steht, erst dann ist es erledigt."

Textquelle: © LAOLA1.at

Urgestein Daniel Toth verlässt Admira nach 11 Jahren

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare