Rapid: Weniger TV-Fans als Lustenau

 

Die österreichische Bundesliga kehrte mit dem Meistergruppen-Schlagerspiel zwischen RB Salzburg und Rapid Wien ins heimische Free-TV (ORF) zurück und hält prompt eine Überraschung parat.

Laut Agtt/Teletest lockte der Bundesliga-Hit 369.000 Menschen in der ersten bzw. 353.00 in der zweiten Hälfte vor den Bildschirm. Dass sind im Vergleich zum ÖFB-Cup-Finale vom vergangenen Freitag um einige Tausende weniger. So verfolgten in der ersten Halbzeit 390.000 und im zweiten Abschnitt 351.000 Zuseher den Titelgewinn der "Bullen" gegen Zweitligist Austria Lustenau.

Zum Vergleich: Im Herbst 2017/18, als zuletzt Livespiele im ORF liefen, sahen das Duell in Hütteldorf 577.000, die Partie in Wals-Siezenheim 436.000 Zuseher.

Im Gegensatz zum Cup-Finale hatte der ORF am Mittwoch-Abend aber auch Konkurrenz von Sky Sport Austria. Des weiteren hatten Rapid-Jahreskartenbesitzer die Möglichkeit, via kostenlosen Sky-X-Abo die Grün-Weißen zu verfolgen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid nach Pleite bei Salzburg: "Meisterschaft ist erledigt"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare