Sturm-Kaderplanung stockt: Kreissl gereizt

 

Die Kaderplanung beim SK Sturm stockt. Mehrere Spieler mit auslaufenden Veträgen waren bislang nicht bereit, diese zu verlängern.

Unter anderem laufen die Arbeitspapiere von Dario Maresic, Stefan Hierländer, Marvin Potzmann und James Jeggo aus.

Deni Alar äußerte bei "Sky" im Hinblick auf die kommende Saison bereits Bedenken. "Es ist wichtig, dass eine gute Mannschaft da ist. Um den sechsten oder siebenten Platz will ich nicht spielen", so der Stürmer.

Sportchef Günter Kreissl wirkt angesprochen auf die Situation gereizt. Auf die Frage, wie sicher er sich ist, dass Sturm in der kommenden Saison einen schlagfertigen Kader beisammen haben wird, meint er: "Zu hundert Prozent!"

Weil? "Wenn die Spieler nicht verlängern wollen, habe ich sehr viel Geld übrig für andere sehr gute Spieler. Ich kann keinen zwingen, ich kann nur versuchen, diese Kontinuität zu leben", sagt Kreissl.

Seit bis zu eineinhalb Jahren würde er bereits mit den betreffenden Spielern verhandeln - ohne Erfolg. "Ich kann ihnen keine Pulver einwerfen, damit sie unterschreiben. Ich kann nur das Bestmögliche anbieten, das wir haben. Das ist sehr gut und auch sehr lukrativ", so Kreissl.


Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Vettel holt Pole in Bahrain vor Räikkönen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare