Romano Schmid wechselt von Sturm zu Salzburg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Befürchtungen der Fans des SK Sturm werden wahr! Romano Schmid verlässt die Grazer und heuert bei RB Salzburg an. Das berichtet der "Kurier".

Der Titelverteidiger macht von einer festgeschriebenen Ablösesumme, die eine Höhe von 600.000 Euro haben soll, im Vertrag des 17-Jährigen Gebrauch. Die Grazer hatten bis zuletzt alles versucht, um den Youngster zum Bleiben zu überreden.

"Es ist noch nichts unterschrieben. Die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass er noch diese Woche wechseln wird, als dass es anders kommt", sagt Sturms Geschäftsführer Sport Günter Kreissl.

Der Offensivspieler gilt als eines der größten Talente Österreichs und hat bisher sechs Pflichtspiele für die Steirer bestritten. Mit seinem Bundesliga-Tor gegen die Austria wurde er zum ersten Torschützen in Österreichs höchster Spielklasse, der nach dem 1. Jänner 2000 zur Welt gekommen ist.

Kurios ist, wie es zu dieser Ausstiegsklausel gekommen ist. Der ursprüngliche, vom damaligen Generalmanager Gerhard Goldbrich ausverhandelte Vertrag, war rechtlich nicht gültig.

Geschäftsführer Sport Günter Kreissl musste dementsprechend nachverhandeln - von Seiten des Spielers bzw. seinen Beratern war dann eine Ausstiegsklausel ein K.o.-Kriterium, wie Kreissl zu verstehen gibt.

Kreissl selbst erklärt, er sei drei Tage nach Schmids erstem Bundesliga-Tor gegen die Austria vom Management des Spielers über die Wechselabsicht informiert worden.


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Louis Schaub wechselt nicht zu Eintracht Frankfurt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare