Super-Joker Eze "einfach happy"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sturm Graz wahrt mit einem absoluten Traum-Comeback beim SCR Altach weiter die Möglichkeit auf den Herbstmeistertitel.

Das Gesicht des wichtigen 2:1-Auwärtserfolg: Emeka Eze.

Der 21-jährige Nigerianer wurde erst in der 66. Minute eingewechselt und brachte sofort den Umschwung für die bis zum dem Zeitpunkt in der Offensive zahnlosen "Blackies".

Nach einem Assist und einen Treffer ist Matchwinner Eze, der erst im Sommer nach Graz kam, "einfach nur happy".

Altach-Coach Klaus Schmidt war aufgrund der Matchansetzung weniger glücklich.

Eze kam, sammelte zwei Scorerpunkte und siegte

Das viel umjubelte Tor zum 2:1 war der erste Treffer überhaupt von Eze im "Blackies"-Trikot. Dass der Nigerianer, der im Sommer vom finnischen Klub Rovaniemen Palloseura verpflichtet wurde, da ist, wenn man ihn braucht, hat Innenverteidiger Christian Schoissengeyer schon immer gewusst: "Ich frage Eze immer, ob sein Bruder mit uns trainiert, weil er am Spielfeld einfach unglaublich ist. Da ist er ein anderer Mensch."

Auch Profiteur des Eze-Assists zum 1:1, Philipp Zulechner, "freut sich speziell für Eze". Geschäftsführer Sport bei Sturm Günter Kreissl kommentiert die Leistung seines Schützlings trocken: "Eze hat heute ziemlich gezündet".

Dem Matchwinner selbst fiel es schwer, nach dem Abpfiff die richtigen Worte zu finden: "Ich bedanke mich bei jedem. Jeder in Graz ermutigt mich ständig, sie sagen immer: 'Eze, wir glauben an dich.' Dass es heute so geklappt hat, macht mich einfach nur happy."

Altach is "running out of gas"

Altach-Trainer Klaus Schmidt sieht den Grund für die bittere Niederlage in den Strapazen der zurückliegenden englischen Woche: "Man kann heute sagen: 'Altach is running out of gas'. Das Spiel am Mittwoch gegen Rapid hat uns doch mehr Kräfte gekostet, als erwartet. Wir haben einen hohen Aufwand betrieben, solange es die Kraft zuließ, dann sind wir immer mehr zurückgefallen und haben so leider das Spiel noch hergeschenkt. Am Ende waren wir leer, das war der Grund, warum wir das Spiel verloren haben."

Der 50-Jährige verweist zudem auf die unterschiedliche Ausgangslage der beiden Teams vor der Partie: "Es liegt auf der Hand, dass es ein Vorteil für Sturm ist, dass sie am Dienstag mit der "Krawatte" 6:1 gegen die Admira gewinnen, während wir am Mittwoch 95 Minuten gegen Rapid ums Leben kämpfen. Aber das ist der Spielplan, es macht keinen Sinn, sich darüber aufzuregen."

Sturm-Trainer soll nächste Woche präsentiert werden

Der 2:1-Auswärtserfolg im Ländle markiert auch das drittletzte Match von Franco Foda als Sturm-Coach.

Wer das Grazer Urgestein ersetzen wird, verrät Günter Kreissl noch nicht. Nur dass das Trainerteam in der nächsten Woche präsentiert wird, steht so gut wie fest.

"Die finale Phase ist erreicht, die finalen Papiere sind vorbereit. Aber solange die Unterschrift noch nicht drauf ist, muss man immer an Alternativen denken", ist Kreissl auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Zuletzt galt Ex-FC-Basel-Coach Heiko Vogel als Favorit auf den Chefposten bei den "Blackies".

Noch-Trainer Foda weiß noch nicht, wer sein Nachfolger wird, hält aber fest: "Egal wer nach mir kommt, der neue Trainer kann sich auf eine super Mannschaft freuen."

Die besten Bilder der 18. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 72 | © GEPA

Austria Wien - RB Salzburg

Bild 2 von 72 | © GEPA
Bild 3 von 72 | © GEPA
Bild 4 von 72 | © GEPA
Bild 5 von 72 | © GEPA
Bild 6 von 72 | © GEPA
Bild 7 von 72 | © GEPA
Bild 8 von 72 | © GEPA
Bild 9 von 72 | © GEPA
Bild 10 von 72 | © GEPA
Bild 11 von 72 | © GEPA
Bild 12 von 72 | © GEPA
Bild 13 von 72 | © GEPA
Bild 14 von 72 | © GEPA
Bild 15 von 72 | © GEPA

Wolfsberger AC - SK Rapid Wien 0:0

Bild 16 von 72 | © GEPA
Bild 17 von 72 | © GEPA
Bild 18 von 72 | © GEPA
Bild 19 von 72 | © GEPA
Bild 20 von 72 | © GEPA
Bild 21 von 72 | © GEPA
Bild 22 von 72 | © GEPA
Bild 23 von 72 | © GEPA
Bild 24 von 72 | © GEPA
Bild 25 von 72 | © GEPA
Bild 26 von 72 | © GEPA
Bild 27 von 72 | © GEPA
Bild 28 von 72 | © GEPA
Bild 29 von 72 | © GEPA
Bild 30 von 72 | © GEPA

Admira Wacker - SKN St. Pölten

Bild 31 von 72 | © GEPA
Bild 32 von 72 | © GEPA
Bild 33 von 72 | © GEPA
Bild 34 von 72 | © GEPA
Bild 35 von 72 | © GEPA
Bild 36 von 72 | © GEPA
Bild 37 von 72 | © GEPA
Bild 38 von 72 | © GEPA
Bild 39 von 72 | © GEPA
Bild 40 von 72 | © GEPA
Bild 41 von 72 | © GEPA
Bild 42 von 72 | © GEPA

Mattersburg - LASK 1:0

Bild 43 von 72 | © GEPA
Bild 44 von 72 | © GEPA
Bild 45 von 72 | © GEPA
Bild 46 von 72 | © GEPA
Bild 47 von 72 | © GEPA
Bild 48 von 72 | © GEPA
Bild 49 von 72 | © GEPA
Bild 50 von 72 | © GEPA
Bild 51 von 72 | © GEPA
Bild 52 von 72 | © GEPA
Bild 53 von 72 | © GEPA
Bild 54 von 72 | © GEPA
Bild 55 von 72 | © GEPA
Bild 56 von 72 | © GEPA
Bild 57 von 72 | © GEPA

SCR Altach - Sturm Graz 1:2

Bild 58 von 72 | © GEPA
Bild 59 von 72 | © GEPA
Bild 60 von 72 | © GEPA
Bild 61 von 72 | © GEPA
Bild 62 von 72 | © GEPA
Bild 63 von 72 | © GEPA
Bild 64 von 72 | © GEPA
Bild 65 von 72 | © GEPA
Bild 66 von 72 | © GEPA
Bild 67 von 72 | © GEPA
Bild 68 von 72 | © GEPA
Bild 69 von 72 | © GEPA
Bild 70 von 72 | © GEPA
Bild 71 von 72 | © GEPA
Bild 72 von 72 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Dieter Muckenhammer kritisiert Rapid nach Morddrohung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare