Sturm: Alar im Sommer um Fix-Ablöse weg?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Neben der Trainerbestellung sind beim SK Sturm Graz derzeit auch Vertragsverhandlungen mit einigen Leistungsträgern ein Thema.

Neben dem Kontrakt von Youngster Dario Maresic laufen unter anderem die Verträge von Stefan Hierländer, Charalampos Lykogiannis, Marvin Potzmann und James Jeggo im kommenden Sommer aus.

Torjäger Deni Alar steht zwar noch bis 2019 bei Sturm unter Vertrag, angesichts seiner Trefferquote in dieser Saison (13 Treffer in 20 Pflichtspielen) ist der Zeltweger aber weiterhin für ausländische Klubs interessant.

"Über eine Vertragsverlängerung wurde mit mir noch nicht geredet", sagt der 27-Jährige, der am Dienstag beim 2:1-Sieg von Österreich gegen Uruguay sein Debüt im ÖFB-Team feierte, zur "Krone".

Allerdings könnte der Mittelstürmer den Grazern im Sommer 2018 wohl für weniger Geld abhanden kommen, als dem Verein lieb sein dürfte.

Alar: Fix-Ablöse im Sommer 2018?

Laut "Krone"-Bericht steht für Sommer 2018 eine Fixablöse im Vertrag von Alar, die alles andere als hoch sein soll. Der Stürmer wechselte im Sommer 2016 ablösefrei von Rapid zu Sturm. Verantwortlich für den Deal zeichnete damals noch General Manager Gerhard Goldbrich.

Alar selbst, der bereits in der vergangenen Saison von Klubs aus Spanien und Italien umworben wurde, kann sich einen Verbleib in der Murstadt vorstellen. "Am besten wäre es, wenn alle zusammenbleiben. Ich fühl mich auch wohl in Graz", sagt er.

Die Zusammenstellung des Kaders und vor allem die Nachfolge von Franco Foda spielt für Alar aber eine große Rolle bei der Entscheidung über seine Zukunft: "Man muss abwarten, wie das Team im Sommer ausschaut. Und natürlich, wer Trainer wird."


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Entscheidung von Philipp Schobesberger steht bevor

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare