Hofmann ist alleiniger Rapid-Rekordspieler

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Kein Rapidler war häufiger im Pflichtspieleinsatz als Steffen Hofmann!

Der deutsche Ex-Kapitän der Hütteldorfer lag schon bisher mit 527 Einsätzen gleichauf mit Peter Schöttel an der Spitze. Was beim Cup-Finale in Klagenfurt am 1. Juni noch nicht eintrat, ist nun geschehen: Mit seiner 528. Partie hat er den Rekord alleine.

Hofmann wird beim Cup-Auftakt beim SC Schwaz zur Halbzeit beim Stand von 1:0 für die Wiener anstelle von Tamas Szanto ins Spiel eingewechselt.

Rapid gewinnt das Spiel schließlich 2:0 und steigt in die zweite Cup-Runde auf.

Auch ohne Schleife ein Kommandant

"Es ist etwas sehr spezielles, ich freue mich sehr, dass ich das geschafft habe. Das macht mich unheimlich stolz", meint Hofmann nach der Partie gegenüber "Puls 4".

Nebenbei war der Auftritt in Schwaz der erste, bei der er ohne die Kapitänsbinde auf dem Platz werkt. Dieses Amt hat der 36-Jährige vor kurzem an Stefan Schwab abgegeben.

"Es ist einfach Zeit, dass die Jungen Verantwortung übernehmen. Es war keine leichte Entscheidung, aber ob ich jetzt die Schleife habe oder nicht, wird mich nicht daran hindern, so wie immer zu spielen und die Jungs einzuteilen, wie ich es schon vorher gemacht habe."

HIER gibt es die Rapid-Karriere von Steffen Hofmann in Bildern:

Seit 2002 trug Steffen Hofmann - mit einer kurzen Unterbrechung - das Trikot des SK Rapid Wien.

Im Bild mit dem damaligen Rapid-Präsidenten Rudolf Edlinger, Florian Sturm und Coach Josef Hickersberger.

Bild 1 von 42 | © GEPA

LAOLA1 hat im Archiv gegraben und ein paar Schmankerl für euch zusammengesucht:

Bild 2 von 42 | © GEPA

Hofmann mit Andi Ivanschitz und Saoud Fath im Hamam.

Bild 3 von 42 | © GEPA
Bild 4 von 42 | © GEPA
Bild 5 von 42 | © GEPA
Bild 6 von 42 | © GEPA
Bild 7 von 42 | © GEPA
Bild 8 von 42 | © GEPA

Nach dem Aus im Cup-Viertelfinale 2003/04 gegen den GAK (1:3) ist die Enttäuschung riesig.

Bild 9 von 42 | © GEPA

2003/04 wurde Hofmann erstmals zum Bundesliga-Spieler der Sasion gewählt.

Bild 10 von 42 | © GEPA

Beim historischen Wunder von Kasan (3:0-Auswärtssieg nach 0:2-Heimpleite) erzielte Hofmann in der Europa-League-Quali zwei der drei Rapid-Tore.

Bild 11 von 42 | © GEPA

In der 1. Haupt-Runde ging es gegen Sporting Lissabon. Nach der 0:2-Auswärtsniederlage kommt nach einem 0:0 im Heimspiel das Aus.

Bild 12 von 42 | © GEPA

Hofmann mit dem Pokal für den Herbstmeister 2004/05.

Bild 13 von 42 | © GEPA

Bei der Weihnachtsfeier 2004 als Peter Alexander.

Bild 14 von 42 | © GEPA

Hofmann jubelte mit Rapid über den Meistertitel der Saison 2004/05.

Bild 15 von 42 | © GEPA

Mit der Auszeichnung zum Bundesliga-Spieler 2004/05.

Bild 16 von 42 | © GEPA

2005 in der in der Champions League gegen Bayern Münchens Ze Roberto.

Bild 17 von 42 | © GEPA

Weihnachtsfeier 2005 mit Andreas Ivanschitz und Helge Payer als "Austria 3".

Bild 18 von 42 | © GEPA

In der Winterpause 2005/06 wechselte Hofmann zum deutschen Zweitligisten TSV 1860 München.

Bild 19 von 42 | © GEPA

Der sportliche Erfolg blieb in Deutschland aus.

Bild 20 von 42 | © GEPA

Im Juli 2006 erfolgte die Rückkehr nach Hütteldorf.

Bild 21 von 42 | © GEPA

Der Schock! Hofmann verletzte sich im ersten Pflichtspiel gegen die SV Ried schwer am linken Knie.

Bild 22 von 42 | © GEPA

Nach 105 Tagen feierte er sein Comeback.

Bild 23 von 42 | © GEPA
Bild 24 von 42 | © GEPA
Bild 25 von 42 | © GEPA
Bild 26 von 42 | © GEPA

2007/08 scheiterte er mit Rapid im UEFA Cup in der 1. Runde gegen den RSC Anderlecht. Nach einem 1:1 in Belgien unterlag man daheim 0:1.

Bild 27 von 42 | © GEPA

In der Saison 2007/08 stemmte Hofmann zum zweiten Mal den Meisterteller in die Höhe.

Bild 28 von 42 | © GEPA

Hofmann mit der Trophäe für den besten Rapid-Spieler.

Bild 29 von 42 | © GEPA

Auch der Pokal für den besten Bundesliga-Spieler der Saison ging 07/08 an Hofmann.

Bild 30 von 42 | © GEPA

Mit Niki Lauda zum CL-Quali-Spiel zu Famagusta (0:3 auswärts, 3:1 heim)

Bild 31 von 42 | © GEPA

Weihnachten 2008 sang er als Indianer "YMCA".

Bild 32 von 42 | © GEPA

2009/10 krönte sich Hofmann erstmals zum Torschützenkönig (20 Tore).

Bild 33 von 42 | © GEPA

Fußballer des Jahres 2009.

Bild 34 von 42 | © GEPA

Am 9. April 2016 bestritt Hofmann gegen Wolfsberg sein 500. Pflichtspiel für die Grün-Weißen.

Bild 35 von 42 | © GEPA
Bild 36 von 42 | © GEPA

Hofmann "half" beim Bau des Allianz Stadions mit.

Bild 37 von 42 | © GEPA

Präsident Michael Krammer, Hofmann und Christoph Peschek.

Bild 38 von 42 | © GEPA

Einer seiner wenigen, sportlichen Auftritte im Allianz Stadon...

Bild 39 von 42 | © GEPA

Hofmann ist Rekord-Rapidler - kein anderer Spieler bestritt mehr Pflichtspiele für die Hütteldorfer.

Bild 40 von 42 | © GEPA
Bild 41 von 42 | © GEPA

Eine Legende tritt ab...

Bild 42 von 42 | © GEPA

Die Ehrung gab es schon für die Einstellung des Rekords:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare