SKN St. Pölten erhöht das Budget

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Einzug in die Meistergruppe der österreichischen Bundesliga soll für den SKN St. Pölten keine einmalige Sache gewesen sein.

Wie die "NÖN" berichtet, wollen die Niederösterreicher ihr Budget für die kommende Saison auf deutlich über acht Millionen Euro erhöhen, sich damit im Spitzenfeld der "kleinen" Klubs etablieren und auch in den kommenden Saisonen realistische Chancen auf einen Europacup-Platz haben.

Dennoch ist die Stimmungslage bei den "Wölfen" derzeit nicht optimal.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

SKN-Vorstand Thomas Nentwich hat seit Wochen das Gefühl, dass im Umfeld schlechte Stimmung herrscht. Er erklärt: "Mir geht dieses ständige Sudern wahnsinnig auf den Geist. Am schlimmsten sind die, die sagen, sie wollten ja nur das Beste für den Verein. Das sind durchaus Fans oder gar Gönner des SKN, die durch ihre Nörglerei aber nichts Gutes bewirken, sondern das Schlechte befeuern."

Definitiv gehoben werden könnte die Stimmung am 27. Mai, da steht nämlich der Verhandlungstermin vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS in Sachen Transfersperre an.

Textquelle: © LAOLA1.at

Karl Daxbacher kritisiert Liga-Reform wegen Verfehlung

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare