SKN bleibt in "Causa Ausweichstadion" hart

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Beim SKN St. Pölten herrscht nach dem vom Senat 1 der Bundesliga beglaubigten Relegations-Rückspiel Erleichterung. Da Wr. Neuststadt gegen die Entscheidung aber erneut Protest eingelegt hat, bleiben die "Wölfe" in der "Causa Ausweichstadion" hart.

"Aufgrund des neuerlichen Protestes seitens Wiener Neustadt bleibt unsere Position zum Stadion weiterhin vollinhaltlich aufrecht", erklärt SKN-Generalmanager Andreas Blumauer.

Die schriftliche Zusagen an den SCWN, die NV Arena als Ausweichstadion nutzen zu dürfen, seien zwar weiterhin aufrecht, allerdings verweigert der SKN den Wr. Neustädtern notwendige Dienstleistungen im Stadion (Ticketingsystem, technischer Support, etc.).

"Ohne Unterstützung des SKN St. Pölten ist ein Spiel in der NV Arena nicht möglich", sagt dazu Franz Stocher, Geschäftsführer des Sportzentrums NÖ, in den "NÖN".


Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Tor: Eigenwerbung von Heinz Lindner gegen Brasilien

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare