Reifeltshammer entschuldigt sich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ried hat weiter vier Punkte Rückstand auf den neunten Platz in der Bundesliga.

Zumindest in der nächsten Partie zu Hause gegen den WAC müssen die Innviertler auf ihren Abwehrchef Thomas Reifeltshammer verzichten, der beim 0:1 auswärts gegen Sturm nach einem "Kung-Fu-Tritt" an Marc-Andre Schmerböck Rot sah.

Der 28-Jährige, der bis zur 57. Minute in diesem Spiel die gesamte Saison am Platz stand, entschuldigte sich via "Sky": "Es schaut blöd aus, es war keine Absicht, ich wusste nicht, wo mein Gegenspieler war. Es tut mir leid."

Sieh dir die Szene ab 1:35 Minuten an:


Textquelle: © LAOLA1.at

NBA-Playoffs: Harden übertrumpft Westbrook in Spiel 1

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare