Salzburg zieht Lehren aus Transfers

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Sommer-Transfers (u.a Dabbur, Stangl) haben sich bei Red Bull Salzburg noch nicht wirklich ausgezahlt.

Die Lehre daraus sei, so Christoph Freund, künftig weniger externe Spieler zu holen und "vielleicht 70 oder 80 Prozent" aus der eigenen Jugend abzudecken.

"Wir werden nur noch sehr situativ Spieler dazuholen", so der Sportchef. Das Konzept: Hoffnungsvolle Talente zum Zweitteam FC Liefering holen und dort für die erste Mannschaft aufbauen.

Gulbrandsen (NY Bulls) könnte noch verliehen werden.

Textquelle: © LAOLA1.at

Jonatan Soriano: Red Bulls erste Fußball-Legende

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare