RB Salzburg lehnte Leipzig-Angebot ab

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Fast hätte RB Salzburg in der Winterpause neben Amadou Haidara einen weiteren Spieler an RB Leipzig verloren.

Wie die "Salzburger Nachrichten" von zuverlässigen deutschen Quellen erfuhren, soll Ralf Rangnick versucht haben, auch Shootingstar Hannes Wolf zu ködern und zum deutschen Bundesligisten zu holen.

Der 19-jährige Steirer besitzt in Salzburg noch einen Vertrag bis 2020, doch Leipzig hätte keine Kosten und Mühen gescheut, ihn schon in diesem Winter zu holen. Doch RBS-Sportchef Christoph Freund soll ein Machtwort gesprochen und den Wechsel abgeblockt haben.

Im Sommer könnte es trotzdem so weit kommen. Denn brisanterweise könnte Wolf dann eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag nützen, somit scheint ein Wechsel zu Leipzig im Sommer durchaus möglich zu sein.

Wolf soll vor allem auf der Wunschliste von Julian Nagelsmann gestanden haben, der ab Sommer das Traineramt bei RB Leipzig übernimmt. Der Salzburg-Spieler hätte somit schon ein halbes Jahr Eingewöhunungszeit bekommen. So die Vorstellung der Leipziger - doch derzeit soll Salzburg aufgrund der internationalen Erfolge sogar bessere Argumente in der Hand haben.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Haidara folgte jedoch dem Ruf der Deutschen, weitere sollen aber nicht folgen.

Auch Trainer Marco Rose soll weiterhin seine Zukunft bei RB Salzburg planen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Holt Sturm Graz Ivan Ljubic zurück für Peter Zulj?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare