Bickel: "Verfallen nicht in Panik"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Trainingslager des SK Rapid geht am (heutigen) Samstag zu Ende. Bekanntlich nicht mitgeflogen oder nachgereist ist ein neuer Stürmer - weil eben immer noch keiner da ist.

Nachdem sich auch das Thema Sasa Kalajdzic erledigt hat, scheint es fast so, als könnte bis zum Ende der Transferzeit am 6. Februar gar kein neuer Angreifer mehr kommen.

Sportchef Fredy Bickel sagt in der "Krone": "Wir holen ja nicht einen Stürmer, nur damit wir einen holen." Es müsse schon passen, so der Schweizer.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Obwohl der öffentliche Druck von Tag zu Tag steigt, gibt sich Bickel zumindest nach außen hin betont locker. "Wir verfallen nicht in Panik", versichert er.

Textquelle: © LAOLA1.at

Lustenaus Ronivaldo soll ein Thema in Salzburg sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare