Rapid: Schulte-Absage - kommt Ali Hörtnagl?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Suche von Rapid Wien nach einem Nachfolger für den scheidenden Sportdirektor Fredy Bickel wird um einen Namen reicher.

Wie der "Kurier" berichtet, wird aus der geplanten Doppelspitze aus Ex-Trainer Zoran Barisic und Ex-Sportdirektor Helmut Schulte (bis 2013) nun doch nichts. Schulte ist aktuell nicht vom VfB Stuttgart loszueisen, wo er sich um die verliehenen Spieler kümmert.

Nun könnte es jedoch einen anderen Rückkehrer geben: Ali Hörtnagl. Der Wacker-Innsbruck-Sportchef war von 2007 bis 2011 bei den Wienern tätig und genießt seit dieser Zeit einen guten Ruf. "Kein Kommentar. Für mich zählt nur der Abstiegskampf mit Wacker", so Hörtnagl zu den Gerüchten.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Wie bereits berichtet, sagte Peter Stöger Rapid für den Posten als Geschäftsführer Sport ab, da er seine Zukunft in Deutschland sieht.

Zwischenzeitlich wurde in Hütteldorf auch über eine Strukturänderung diskutiert und statt zwei Geschäftsführern, aktuell Bickel (Sport) und Christoph Peschek (Wirtschaft), nur noch einen Wirtschaftsvorstand zu haben, dem der Sportdirektor unterstellt ist.

Da jedoch bei Rivale Austria Wien dieses Model in den letzten Jahren nicht von Erfolg gekrönt ist, scheint diese Variante ausgeschlossen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Glasner-Nachfolger? LASK darf mit Ilzer verhandeln

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare