Krammer vor seinem letzten Jahr zuversichtlich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapid-Präsident Michael Krammer zeigt sich in einem Gespräch mit dem "Kurier" optimistisch für sein sechstes und letztes Amtsjahr.

"Ich tausche mich intensiv mit Trainer Didi Kühbauer aus. Er schildert, dass etwas in Bewegung gekommen ist. Wie in der täglichen Arbeit alle mitziehen und wirklich versuchen, den schlechten Herbst auszubügel, macht mich zuversichtlich", erklärt Krammer, der sich für Veränderungen offen zeigt, in seinem letzten Jahr allerdings nichts über den Haufen werden will.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!



Krammer versteht Weltuntergangsstimmung

"Dass die Fans beim Blick auf die Tabelle Weltuntergangsstimmung bekommen, verstehe ich, aber wir haben 2019 in drei Bewerben die Chance, Rapid in die Erfolgsspur zu bringen", so Krammer, der noch im Jänner die Vertragsverlängerung mit Sportchef Fredy Bickel fixieren will.

"Mündlich wurde der Vertrag bereits mit beidseitiger Ausstiegsklausel verlängert", verrät der Rapid-Präsident.

Bei einer anderen Position gibt es bereits einen Wechsel zu verkünden: Dem zum LASK zurückkehrenden Niklas Belihart folgt Klaus-Peter Aumayr als neuer Leiter der Abteilung Recht und Sicherheit. Aumayr kommt vom Zweitligisten BW Linz.

Stürmer-Kandidat im Trainingslager dabei

Auf dem Spielersektor gibt es nach Verpflichtung von Srdjan Grahovac vorläufig nichts Neues zu berichten. Der lange Zeit verletzt gewesene Ivan Mocinic soll verliehen werden, um Spielpraxis sammeln zu können.

Coach Kühbauer kündigt an, dass eine der gehandelten Stürmer-Neuverpflichtungen im Trainingslager in Belek dabei sein soll.

Textquelle: © LAOLA1.at

Stürmer zeigen sich beim SV Mattersburg in Torlaune

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare