Dober darf gegen St. Pölten ran

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapid-Coach Goran Djuricin kündigt im Vorfeld der letzten Meisterschafts-Runde an, einige Stammkräfte gegen St. Pölten für das Cupfinale am 1. Juni gegen Meister Salzburg zu schonen.

Davon profitiert Andreas Dober. Der 31-Jährige, der seit Jänner bei den Amateuren tätig ist, bekommt gegen seinen Ex-Klub sein "Profi-Abschiedsspiel". Es wird gleichzeitig sein 150. Bundesliga-Einsatz sein.

Damit könnte der Verteidiger bei einer möglichen Trainer-Laufbahn gleich die B-Lizenz in Angriff nehmen. Wäre der Wiener bei 149 Bundesliga-Spielen "stehen geblieben", hätte er zunächst die Prüfung zum "Kinder- und Jugend-Trainer" machen müssen.


VIDEO - Rapid präsentiert das neue Heimtrikot:

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB: Marcel Sabitzer sagt für WM-Quali in Irland ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare