Wegen Punkteabzug-Meldung: Rapid Wien in Rage

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapid Wien reagiert auf die Meldung um einen möglichen Punkteabzug im Falle eines Transfers von Arnor Traustason - auf ungewöhnliche Art und Weise.

Via Twitter melden sich die Grün-Weißen zu Wort. Nicht aber mit einer sachlichen Richtigstellung, vielmehr mit einer aggressiven Wortmeldung. "Wenn unser Google Alarm stimmt, starten wir mit minus 100 Punkten in die Saison! Dank Ahnungsloser! Arnor Traustason ist Rapid-Spieler #Punkt", so die Hütteldorfer.

Zuletzt berichtete Ex-"Krone"-Journalist Peter Linden, dass Rapid im Falle eines Wechsels des Isländers aufgrund eines Streits zweier Manager Sanktionen bis hin zu einem Punkteabzug drohen.

Mehrere Medien berichteten basierend auf dem Artikel ebenfalls über einen möglichen Punkteabzug - offensichtlich sehr zum Missfallen des Vereins.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare