Zulj von Mählich angetan: "Richtig guter Kerl"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Roman Mählich absolviert gerade seine erste Arbeitswoche als Trainer des SK Sturm Graz. Das erste Testspiel wurde am Freitag gegen die SV Ried mit 2:1 gewonnen.

Beinahe zeitgleich berichtet Peter Zulj bei seinem ÖFB-Medientermin über sein erstes Treffen mit seinem neuen Vereins-Coach.

Wie Stefan Hierländer weilt der Mittelfeld-Stratege derzeit beim Nationalteam. Umso wichtiger ist es ihm, dass Mählich vergangenen Sonntag im ÖFB-Camp vorbeigeschaut hat, um seine beiden Führungsspieler persönlich kennenzulernen.

Die Atmosphäre sei laut Zulj eine angenehme gewesen: "Ich kenne Roman Mählich noch nicht so gut, aber das Gespräch war sehr lustig, ein richtig guter Kerl. Mir persönlich hat er im Gespräch gefallen, aber wenn ich dann zurück in Graz sein werde, glaube ich, dass es nicht mehr so lustig sein wird. Denn dann wartet ja kein Treffen auf einen Kaffee mit ein bisschen quatschen, sondern die tägliche Arbeit. Ab und zu wird er sicher entspannt und locker, aber meistens wird er streng sein."

Kennenlernen ein Anliegen

Letztlich macht es wohl die richtige Mischung zwischen Schmäh und konzentrierter Arbeit aus. Für Zulj war es jedenfalls ein wichtiges Signal, dass Mählich die beiden A-Teamspieler vorab in seine Pläne einweihen wollte.

"Er hat ein bisschen die Philosophie erläutert, wie er Fußball denkt, wie er das Spiel in Zukunft ausrichten möchte. Für uns war es ein Anliegen, dass wir ihn kennenlernen. Ich bin froh, dass es einen Tag vor seiner Bekanntgabe funktioniert hat, weil wir jetzt eine Woche nicht in Graz bei Sturm sind und ihn die anderen bereits kennenlernen, während man selbst erst eine Woche später kommt", betont der 25-Jährige.

"Arbeiten, laufen und kämpfen" stehen an erster Stelle

Wie Mählich seine Aufgabe konkret anlegen wird, vermag Zulj nach einem Gespräch und ohne gemeinsames Training noch nicht genau abzuschätzen.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

"Ich kenne nur die Arbeit, die er in Wiener Neustadt abgeliefert hat, und die war sehr gut. Er ist ein Typ, der vorangeht, der auch für die Spieler da ist, der hinter der Mannschaft steht - das hat man im Gespräch rausgehört. Arbeiten, laufen und kämpfen steht bei ihm an erster Stelle, das ist ganz klar. Das ist auch super, das brauchen wir in unserer derzeitigen Situation bei Sturm. Ich hoffe, dass wir gegen Altach (Wett-Quoten) dann endlich mal einen Dreier einfahren können."

System zweitranging

Über das geplante System habe man sich nicht unterhalten: "Aber ich denke viele, die sich seine Arbeit bei Wiener Neustadt angeschaut haben, wissen, dass er dort mit einer Fünferkette gespielt haben. Vielleicht kehren auch wir dazu zurück. Ich weiß es nicht. Wir werden nächste Woche sehen, wie das neue System und die neue Spielanlage aussehen."

Für den Oberösterreicher selbst ist es ohnehin zweitrangig, mit welchem System Sturm aufläuft: "Ob Vierer- oder Fünferkette, ich vermute, dass ich wahrscheinlich wieder zentral spielen werde. Mir ist das System egal. Es geht nur darum, dass wir erfolgreich sind, dafür kannst du jedes System spielen. Wenn du nicht erfolgreich bist, nutzt dir das System auch nichts."

Roman Mählich ist als Trainer zurück beim SK Sturm Graz. Als Spieler stand er von 1995 bis 2003 bei den Steirern unter Vertrag und war einer der Protagonisten der erfolgreichsten Phase der Vereins-Geschichte. Es gab viel zu feiern, was legendäre Bilder mit sich bringt. LAOLA1-Zeitreise:

Bild 1 von 81 | © GEPA
Bild 2 von 81
Bild 3 von 81
Bild 4 von 81
Bild 5 von 81
Bild 6 von 81
Bild 7 von 81
Bild 8 von 81
Bild 9 von 81
Bild 10 von 81
Bild 11 von 81
Bild 12 von 81
Bild 13 von 81
Bild 14 von 81
Bild 15 von 81
Bild 16 von 81
Bild 17 von 81
Bild 18 von 81
Bild 19 von 81
Bild 20 von 81
Bild 21 von 81
Bild 22 von 81
Bild 23 von 81
Bild 24 von 81
Bild 25 von 81
Bild 26 von 81
Bild 27 von 81
Bild 28 von 81
Bild 29 von 81
Bild 30 von 81
Bild 31 von 81
Bild 32 von 81
Bild 33 von 81
Bild 34 von 81
Bild 35 von 81
Bild 36 von 81
Bild 37 von 81
Bild 38 von 81
Bild 39 von 81
Bild 40 von 81
Bild 41 von 81
Bild 42 von 81
Bild 43 von 81
Bild 44 von 81
Bild 45 von 81
Bild 46 von 81
Bild 47 von 81
Bild 48 von 81
Bild 49 von 81
Bild 50 von 81
Bild 51 von 81
Bild 52 von 81
Bild 53 von 81
Bild 54 von 81
Bild 55 von 81
Bild 56 von 81
Bild 57 von 81
Bild 58 von 81
Bild 59 von 81
Bild 60 von 81
Bild 61 von 81
Bild 62 von 81
Bild 63 von 81
Bild 64 von 81
Bild 65 von 81
Bild 66 von 81
Bild 67 von 81
Bild 68 von 81
Bild 69 von 81 | © GEPA
Bild 70 von 81 | © GEPA
Bild 71 von 81 | © GEPA
Bild 72 von 81 | © GEPA
Bild 73 von 81 | © GEPA
Bild 74 von 81 | © GEPA
Bild 75 von 81 | © GEPA
Bild 76 von 81 | © GEPA
Bild 77 von 81 | © GEPA
Bild 78 von 81 | © GEPA
Bild 79 von 81 | © GEPA
Bild 80 von 81 | © GEPA
Bild 81 von 81 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

Lichtblick Xaver Schlager: "Habe noch nichts erreicht"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare