Dibon fehlt Rapid wohl erneut

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Zuletzt zwei Rapid-Spiele ohne Gegentor gegen die Admira und den WAC im Cup hatten auch mit der Rückkehr von Christopher Dibon zu tun.

Der Pechvogel droht nun aber erneut auszufallen: Der Innenverteidiger schied in Kärnten in der Halbzeit aus. Nach einem heftigen Zusammenprall mit Dever Orgill biss er anfangs noch auf die Zähne, kollabierte dann aber in der Kabine und bekam Infusionen.

Diagnose: Gehirnerschütterung, die wohl eine Zwangspause nach sich zieht.

Entwarnung soll es hingegen bei Dibons Knöchel geben. Christopher Wernitznig war dem Rapid-Defensivspieler böse auf den rechten Knöchel getreten, doch dabei dürfte er sich keine schlimmere Verletzung zugezogen haben.

Trainer Dietmar Kühbauer muss aller Voraussicht nach am Sonntag auswärts in Altach trotzdem seine Abwehrkette umbauen.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien: Was läuft mit Thomas Murg und 1. FC Köln?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare