Otavio wechselt vom LASK zum FC Ingolstadt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nun ist es offiziell: Paulo Otavio verlässt den LASK nach einer Saison und wechselt zum FC Ingolstadt in die zweite deutsche Bundesliga.

Der Linksverteidiger spielte in der Aufstiegssaison der Linzer 31 Mal und erzielte dabei zwei Treffer bzw. sieben Assists. "Wir sehen diesen Abgang als Win-win-Situation für beide Parteien. Paulo kann sich nun bei einem ambitionierten Verein in der zweiten deutschen Liga behaupten. Mit seiner Dynamik und seinen fußballerischen Fähigkeiten hilft er jedem Team weiter", sagt LASK-Trainer Oliver Glasner.

In Ingolstadt soll Otavio Markus Suttner ersetzen, der den Klub Richtung Brighton in die Premier League verlassen hat. Der LASK soll für Otavio eine siebenstellige Ablöse erhalten. Der Brasilianer unterschreibt einen Vierjahres-Vertrag.

Ob die Oberösterreicher nun noch einmal auf dem Transfermakt aktiv werden, lässt Glasner offen: "Mit Maximilian Ullmann haben wir ein weiteres Talent auf dieser Position, er wird diese Herausforderung sicher annehmen. Natürlich kann es sein, dass wir auch am Transfermarkt nochmal aktiv werden."


Textquelle: © LAOLA1.at

Europa League: Sturm Graz verbietet Fenerbahce-Fanartikel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare