ÖFB-Jugendligen: Alle jagen Salzburg

ÖFB-Jugendligen: Alle jagen Salzburg Foto: © GEPA
 

Für Österreichs größte Fußball-Talente hat das Warten an diesem Wochenende ein Ende. Die drei Jugendligen des ÖFB (18, U16 und U15) starten ins Frühjahr.

Mit dabei sind jene zwölf Akademien, die beim ÖFB auch als solche anerkannt sind, teilweise sind sie in der Hand einzelner Klubs, teilweise gehören sie dem jeweiligen Landesverband, teilweise gibt es Mischformen.

Die in Österreich offiziell anerkannten Akademien sind folgende: Red Bull, Rapid Wien, Austria Wien, WAC, Tirol, Vorarlberg, Steiermark-Sturm Graz, Admira, Ried, St. Pölten, Burgenland, LASK.

Bisher wurden elf Runden ausgetragen, in der Rückrunde spielt also noch einmal jeder gegen jeden. Und wenig überraschend sind in allen drei Tabellen die "Bullen" aus Salzburg die großen Gejagten.

U18

Die Salzburger gehen als klarer Favorit ins Frühjahr, haben in der Hinrunde zehn von elf Spielen gewonnen, lediglich der WAC konnte gegen die „Jungbullen“ punkten. Das Torverhältnis von 46:11 ist beeindruckend. Seit dem Winter hat die U18 der Mozartstädter einen neuen Chefcoach, nachdem Matthias Jaissle zum FC Liefering aufgestiegen ist, hat Fabio Ingolitsch, jüngster Teilnehmer im UEFA-Pro-Lizenz-Kurs des ÖFB, übernommen. Einige Spieler, etwa der Torschützenlisten-Führende Elias Havel (14 Treffer) werden ihm nur bedingt zur Verfügung stehen, weil sie in die 2. Liga hochgezogen wurden (Details zu Salzburgs größten heimischen Talenten >>>).

Dahinter geht es in der Tabelle eng zu – Rapid und die Austria haben 21 Punkte, der WAC 19, die Tiroler 18. Schlusslicht sind die Linzer, die erst einen Sieg und lediglich fünf Punkte auf dem Konto haben. St. Pöltens Jakob Knollmüller, mit zwölf Toren zweiter der Schützenliste, kickt nun in Hoffenheim.

Die Tabelle >>>

U16

Auch in der U16 führt das noch ungeschlagene Salzburg vor Rapid – allerdings nur mit einem Punkt Vorsprung. Mit dem 57-Jährigen Polen Marek Rzepecki steht bei den Salzburgern ein routinierter Coach an der Seitenlinie, der seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Mozartstadt arbeitet.

Tirols Yannick Vötter und Rapids David Duric führen mit jeweils acht Treffern die Torschützenliste an. Im Tabellenkeller stehen mit jeweils nur zwei Siegen aus elf Partien Vorarlberg, St. Pölten, Sturm Graz und der WAC.

Die Tabelle >>>

U15

Der Nachwuchs des FC Red Bull Salzburg führt auch die Tabelle der U15-Liga an. Nur einen einzigen Zähler dahinter ist schon die Akademie Burgenland zu finden – Trainer Christoph Morgenbesser betreut einen richtig starken Jahrgang mit dem Wiener Goalgetter Gabriel Macic.

In der Hinrunde ein Ausrufezeichen gesetzt hat auch Sturms Leon Grgic – der Steirer hat schon 15 Tore erzielt, darunter vier beim 4:1-Erfolg der Grazer gegen Salzburg. In der Torschützenliste wird er vom Kärntner Phillip Verhounig, der 13 Tore für die Salzburger erzielt hat, verfolgt.

Die Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..