SKN-Ärger über Standards: "Das ist billig"

 

Ein Punkt aus drei Spielen, ein Torverhältnis von 2:10: Dem SKN St. Pölten ist der Start ins Kalenderjahr 2019 ordentlich missglückt.

Dem SK Rapid Wien lassen die Niederösterreicher beim 0:4 zwar fast die ganze Partie die Spielgestaltung über, die ersten drei Tore kassieren die Gastgeber aber aus Standards: Das 1:0 und 3:0 fallen aus Eckbällen, das 2:0 kurz vor der Pause aus einer Freistoßhereingabe.

Dementsprechend ist die Selbstkritik, die die St. Pöltner bei "Sky" äußern, sehr zielgerichtet. Auch von Kapitän und Torhüter Christoph Riegler: "Wir haben uns so viel vorgenommen und kassieren dann ein 0:4. Es hat schon gegen Salzburg angefangen, da haben wir viele Standard-Tore bekommen. Wir müssen uns zusammensetzen und besprechen, wie wir bei Standards agieren müssen."

Auch Trainer Ranko Popovic schiebt die klare Niederlage auf diesen Aspekt: "Wenn man sich ansieht, wie das Ergebnis zustande gekommen ist, das ist bitter. Wir haben in jüngerer Vergangenheit eigentlich viel am Verhalten bei Standards gearbeitet."

SKN-Polster auf Qualifikations-Runde schmilzt

Scheinbar nicht genug, um drei Rapid-Gegentore zu unterbinden: Jene von Andrija Pavlovic und Dejan Ljubicic per Kopf, dazu jenes von Mario Sonnleitner per Knie. Im Strafraum haben die Rapidler nach Hereingaben stets die Hoheit über ihre SKN-Kontrahenten.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

"Angefressen und sauer zu sein, hebe ich mir für später auf. Wir haben da nicht gut agiert, drei Gegentore aus Standards sind einfach billig", ärgert sich Popovic.

Eigentlich habe er in der ersten Halbzeit in Sachen Spielanteile keinen großen Unterschied gesehen, speziell der Zeitpunkt des 2:0 kurz vor der Pause sei aber fatal gewesen.

Noch ist St. Pölten Tabellen-Dritter, und die Ansätze stimmen die Beteiligten nach wie vor zuversichtlich. "Wenn wir umsetzen, was ich im Training sehe, können wir noch an uns glauben", versichert der SKN-Coach.

Und auch Riegler ist sich sicher: "Das war heute ein kleiner Dämpfer, aber wir werden das obere Playoff schaffen."

Dazu muss der SKN aus den letzten zwei Spielen bei der Admira und gegen Mattersburg aber noch Punkte holen, denn der teilende "Strich" ist gegenwärtig nur mehr vier Punkte entfernt.

Die besten Bilder der 20. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 68 | © GEPA

SK Sturm Graz - LASK 0:3

Bild 2 von 68 | © GEPA
Bild 3 von 68 | © GEPA
Bild 4 von 68 | © GEPA
Bild 5 von 68 | © GEPA
Bild 6 von 68 | © GEPA
Bild 7 von 68 | © GEPA
Bild 8 von 68 | © GEPA
Bild 9 von 68 | © GEPA
Bild 10 von 68 | © GEPA
Bild 11 von 68 | © GEPA
Bild 12 von 68 | © GEPA
Bild 13 von 68 | © GEPA
Bild 14 von 68 | © GEPA
Bild 15 von 68 | © GEPA

Austria Wien - Hartberg 4:2

Bild 16 von 68 | © GEPA
Bild 17 von 68 | © GEPA
Bild 18 von 68 | © GEPA
Bild 19 von 68 | © GEPA
Bild 20 von 68 | © GEPA
Bild 21 von 68 | © GEPA
Bild 22 von 68 | © GEPA
Bild 23 von 68 | © GEPA
Bild 24 von 68 | © GEPA
Bild 25 von 68 | © GEPA
Bild 26 von 68 | © GEPA
Bild 27 von 68 | © GEPA
Bild 28 von 68 | © GEPA
Bild 29 von 68 | © GEPA
Bild 30 von 68 | © GEPA
Bild 31 von 68 | © GEPA
Bild 32 von 68 | © GEPA
Bild 33 von 68 | © GEPA
Bild 34 von 68 | © GEPA
Bild 35 von 68 | © GEPA

SKN St. Pölten - SK Rapid Wien 0:4

Bild 36 von 68 | © GEPA
Bild 37 von 68 | © GEPA
Bild 38 von 68 | © GEPA
Bild 39 von 68 | © GEPA
Bild 40 von 68 | © GEPA
Bild 41 von 68 | © GEPA
Bild 42 von 68 | © GEPA
Bild 43 von 68 | © GEPA
Bild 44 von 68 | © GEPA
Bild 45 von 68 | © GEPA
Bild 46 von 68 | © GEPA
Bild 47 von 68 | © GEPA
Bild 48 von 68 | © GEPA
Bild 49 von 68 | © GEPA
Bild 50 von 68 | © GEPA
Bild 51 von 68 | © GEPA
Bild 52 von 68 | © GEPA

Red Bull Salzburg - Wolfsberger AC 3:0

Bild 53 von 68 | © GEPA
Bild 54 von 68 | © GEPA
Bild 55 von 68 | © GEPA
Bild 56 von 68 | © GEPA
Bild 57 von 68 | © GEPA
Bild 58 von 68 | © GEPA
Bild 59 von 68 | © GEPA
Bild 60 von 68 | © GEPA
Bild 61 von 68 | © GEPA
Bild 62 von 68 | © GEPA
Bild 63 von 68 | © GEPA
Bild 64 von 68 | © GEPA
Bild 65 von 68 | © GEPA
Bild 66 von 68 | © GEPA
Bild 67 von 68 | © GEPA
Bild 68 von 68 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare