Mattersburg: Spieler überrascht Baumgartner-Aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nur vier Runden hat die neue Bundesliga-Saison gedauert, bis der erste Trainer seinen Job los ist.

Das vorzeitige Ende von Gerald Baumgartner als Coach des SV Mattersburg nach dem 0:6-Heimdebakel gegen den Wolfsberger AC kommt für die Spieler der Burgenländer plötzlich.

"Wir haben Woche für Woche gut trainiert und am Wochenende einfach unsere Leistung nicht gebracht", sagt Mittelfeldspieler Andreas Gruber zur "Kleinen Zeitung".

"Der Trainer kann nichts dafür. Seine Entlassung kommt für uns alle überraschend", so der Steirer.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

"Müssen gegen Admira und Austria einfach gewinnen"

Laut Gruber habe die Mannschaft geglaubt, zumindest noch bis zur Länderspielpause versuchen zu können, das Ruder herumzureißen. "Wir haben gehofft, dass wir uns bis zur Länderspielpause rehabilitieren. Gegen die Admira und dann gegen die Wiener Austria müssen wir einfach gewinnen. Da hilft alles nichts", fordert der 23-Jährige.

Interimistisch übernimmt Markus Schmidt das Traineramt beim SVM. "Ich habe ihn nur bei den Trainings der Amateure gesehen", kann Gruber noch nicht viel über seinen Interimscoach sagen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Daniel Ricciardo hatte Red Bull zugesagt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare