LASK-Motor mit Kreuzbandriss out

LASK-Motor mit Kreuzbandriss out Foto: © GEPA
 

Bittere Nachrichten für den LASK!

Wie befürchtet, hat sich Offensiv-Motor Andreas Gruber beim 2:1-Auswärtssieg bei der Admira einen Riss des vorderen linken Kreuzbandes zugezogen und fehlt den Linzern damit für mindestens sechs Monate.

Der 25-jährige Sommer-Neuzugang erzielte in der neunten Minute noch den 1:0-Führungstreffer der Gäste, in der 14. Minute musste er bereits ausgewechselt werden, da er sich das Knie überstreckte. Der Flügelstürmer hatte in der bisherigen Saison zehn Tore und acht Assists beisteuern können.

"Die Diagnose Kreuzbandriss ist natürlich bitter. Aber ich bin ein von Grund auf positiv denkender Mensch: Ich nehme die Situation jetzt an, wie sie ist und richte meinen Blick nach vorne. Die nächsten Wochen und Monate werden herausfordernd, aber ich kann mich auf die volle Unterstützung unserer Mannschaft verlassen", heißt es in einem ersten Statement von Gruber.

Trainer Dominik Thalhammer meint: "Diese Verletzung trifft uns hart, Andreas wird uns schmerzlich fehlen. Wichtig ist jetzt, dass er sich voll und ganz auf seine Genesung konzentrieren kann. Wir werden ihn dabei als Team nach Kräften unterstützen und wünschen ihm gute Besserung!"

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..