Corona: Rapid-Spieler wollte mit Maske trainieren

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rapid Wien will am Sonntag gegen den SV Mattersburg (ab 17:00 im Live-Ticker) zwei Runden vor Ende des Grunddurchgangs den dritten Tabellenplatz absichern.

Bis Freitagmittag waren bereits rund 15.000 Tickets für das Spiel verkauft. Der Coronavirus, der in anderen Ländern schon zu Absagen und Geisterspielen geführt hat, ist bei Rapid noch kein großes Thema. Mit einer Ausnahme: "Ein Spieler hat schon die Maske mitgehabt und wollte auch damit trainieren. Ich habe ihm gesagt, er soll das bitte lassen, sonst wird er am Sonntag nicht spielen", gibt Kühbauer Einblick, ohne einen Namen zu nennen.

Er selbst sei jedenfalls keiner, der jetzt in Angst verfalle. "Ich hätte auch kein Problem, wenn wir uns jetzt zur Begrüßung nicht mehr die Hände geben würden. Ich war speziell zur Winterszeit immer ein Gegner davon."

Textquelle: © LAOLA1/APA

Rapid Wien verlängert mit Mittelfeldspieler Kelvin Arase

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare