SK Rapid: Zwangspause für Christopher Dibon

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Schlechte Nachrichten für den SK Rapid.

Abwehrchef Christopher Dibon, der im Freundschaftsspiel gegen Apollon Limassol verletzt ausgewechselt werden musste, hat sich eine Kniegelenkverstauchung am linken Bein zugezogen.

Der 26-jährige Defensivspieler blieb im Rasen hängen und verdrehte sich das Knie. Schlussendlich humpelte er gestützt von Betreuern vom Feld, das Knie wurde einbandagiert.

Dibon muss aus dem Trainingsbetrieb genommen werden und wird Goran Djuricin und dem Team einige Wochen fehlen.

Wann genau er wieder matchfit sein wird, ist vom nicht seriös zu prognostizierenden Heilungsverlauf abhängig. Dibon startet umgehend mit dem Reha-Training.


Textquelle: © LAOLA1.at

Fredy Bickel: Wäre Erwin Hoffers Rapid-Rückkehr zu naiv?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare