Rapid kommentiert Barisic-Gerücht nicht

Aufmacherbild Foto:
 

Der SK Rapid Wien soll sich bereits für Zoran Barisic als neuen Sportchef entschieden haben.

Dieser Medienbericht machte am Donnerstagabend die Runde. Doch nachdem der Verein noch am selben Abend via Twitter Abstand von diesem Gerücht nahm, halten sich die Grün-Weißen auch am Freitag bei der offiziellen Pressekonferenz bedeckt.

"Wir halten es bei Rapid so, dass wir erst etwas bekanntgeben, wenn es entschieden ist. Das ist noch nicht der Fall. Wir werden zeitnah eine Entscheidung fällen, diese ist in den nächsten zwei Wochen zu erwarten. Bis dahin werden wir keine Gerüchte, Namen oder Sonstiges kommentieren - völlig wertfrei. Auch die bekanntlich jeden zweiten Montag stattfindende Präsidiumssitzung hat nicht zwingend mit der Entscheidung zu tun", nahm Pressesprecher Peter Klinglmüller im Namen des Vereins Stellung.

Auch Trainer Didi Kühbauer wollte sich nicht genauer über eine mögliche Zusammenarbeit mit seinem guten Freund "Zoki" Barisic äußern.

"Ich bin Trainer in erster Linie und will auch noch Trainer bleiben", schloss Kühbauer aus, in die Entscheidungsfindung miteinbezogen zu sein. "Der Klub wird genau wissen, wen sie holen wollen. Deshalb kann ich da nicht so viel dazu sagen."

Die bisherigen Tendenzen gehen aber klar in die Richtung Barisic.


Textquelle: © LAOLA1.at

Zoran Barisic schon Bickel-Nachfolger bei Rapid Wien?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare