Irres Milan-Gerücht um Markus Schopp

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Fußball treibt oft seltsame Blüten.

Wer hätte denn daran gedacht, dass der TSV Hartberg zum Sprungbrett in Richtung Serie A werden könnte? Ein irres Gerücht macht derzeit die Runde und befasst sich mit einer zukünftigen Veränderung von Trainer Markus Schopp.

Dass der 46-jährige Grazer als Top-Favorit auf den Posten bei Sturm Graz zählt, ist ein offenes Geheimnis. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, könnte jedoch ein weitaus größeres Kaliber nach dem 56-fachen ÖFB-Teamspieler angeln.

Angeblich soll Schopp auf dem Zettel des AC Milan stehen. Das bisherige Red-Bull-Mastermind Ralf Rangnick wird seit Monaten mit den Rossoneri in Verbindung gebracht und dürfte bereits im Hintergrund an seinem Team basteln.

Dabei soll er auch an Schopp denken, möglicherweise als Co-Trainer wie in dem Artikel betont wird. Schopp selber machte seine ersten Gehversuche bei den NY Red Bulls, allerdings bevor Rangnick zum Konzern stieß. Dafür bringt der Blondschopf Italien-Erfahrung durch seine Zeit bei Brescia mit, für das er 80-Serie-A-Spiele bestritt.

Ein mögliches Indiz für den Mega-Deal: Rangnick befindet sich derzeit in Österreich, saß bei Salzburgs Meisterfeier am Mittwoch in der Bullen-Arena und beobachtete die Partie zwischen dem frischgebackenen Meister und Sturm Graz. Dort könnte er einen weiteren Akteur beobachtet haben, der in seinen Milan-Plänen eine Rolle spielen könnte: Dominik Szoboszlai.

Rangnick steht laut Medienberichten vor der Vertragsunterschrift bei Milan. Im Juni soll er sich in Salzburg mit Klub-Vertretern getroffen haben, um Gespräche zu führen. Der ehemalige Salzburg-Sportdirektor und Leipzig-Trainer soll bei den Mailändern neuer starker Mann im sportlichen Bereich werden, offiziell als Technischer Direktor.

Textquelle: © LAOLA1.at

LASK-Trainer Ismael wütet und droht Rapid-Coach Kühbauer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare