Bastelt Salzburg am ersten "großen" Transfer?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Während bereits zahlreiche Stammspieler den Verein verlassen haben, hat der FC Red Bull Salzburg in Sachen Zugängen bislang sehr zurückhaltend agiert, lediglich drei heiße Zukunftsaktien (Alle Infos >>>) verpflichtet.

Nun scheint Österreichs Serienmeister aber am ersten "großen" Neuzugang dieses Sommers zu basteln.

Türkische Medien berichten, dass die "Bullen" Martin Linnes von Galatasaray verpflichten wollen. Angeblich wurde ein Angebot in der Höhe von acht Millionen Euro für den Norweger abgegeben.

Ersatz für Stefan Lainer

Der 27-Jährige verfügt über jede Menge internationale Erfahrung und könnte den Mozartstädtern sofort helfen. Der 23-fache norwegische Teamspieler kommt bevorzugt als Rechtsverteidiger zum Einsatz, wo die Salzburger nach dem Abgang von Stefan Lainer zu Gladbach Handlungsbedarf haben, kann aber auch im Mittelfeld und als Linksverteidiger spielen.

Linnes ist im Jänner 2016 von Molde nach Istanbul gekommen und hat seither 104 Pflichtspiele für Galatasaray bestritten. In der vergangenen Saison war der Skandinavier fünf Mal in der Gruppenphase der Champions League im Einsatz.

Bereits im vergangenen Herbst gab es Gerüchte, wonach die Salzburger ein Auge auf Linnes geworfen hätten, im vergangenen April verlängerte der Norweger aber seinen Vertrag in der Türkei bis Sommer 2021.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Dreierkette? CL? Das plant Jesse Marsch mir Red Bull Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare