Jochen Sauer verlässt Red Bull Salzburg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Jochen Sauer wird Red Bull Salzburg verlassen und beendet seine Tätigkeit für die Roten Bullen zum 31. Jänner 2017.

Der 45-jährige Deutsche wollte seinen zum Saisonende auslaufenden Arbeitsvertrag nicht verlängern. Daraufhin einigten sich beide Parteien auf einen vorzeitigen Abschied mit dem Ende der kommenden Transferzeit.

Seine Nachfolge wird am 1. Februar 2017 der 45-jährige Salzburger Stephan Reiter antreten, der sich die Klubführung mit Christoph Freund (sportlicher Bereich) teilen wird.


"Entscheidung ist mir schwergefallen"

Jochen Sauer, der seit dem 1. September 2012 das Amt des Geschäftsführers bei den Bullen ausübte, erklärt seinen Schritt: „Die Entscheidung ist mir sehr schwergefallen."

"Ich habe mich vom ersten Tag an mit der Vision des FC Red Bull Salzburg identifiziert und viel Energie dafür eingesetzt, diese auch Wirklichkeit werden zu lassen. Ich bin sehr stolz auf das, was wir sowohl sportlich als auch wirtschaftlich gemeinsam erreicht haben.“

Zu den Gründen für seinen Abschied meint der 44-jährige Deutsche: „In den letzten Wochen hat sich bei mir das Gefühl entwickelt, dass meine Geschichte in Salzburg nach fast fünf Jahren zu Ende erzählt ist. Nach den erfolgreichen, aber auch sehr intensiven Jahren freue ich mich darauf, etwas Abstand zu gewinnen und mich dann neu zu orientieren.“

Zuletzt wurde Sauer mit einem Posten beim VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Der Weg dorthin wäre jetzt frei...

Textquelle: © LAOLA1.at

Ancelotti, Windtner und Koller gratulieren Alaba

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare