Fan-Versöhnung trotz Mega-Krise bei Rapid

Aufmacherbild
 

Die grün-weiße Fan-Seele ist eine gebeutelte - entweder zu Tode betrübt oder himmelhochjauchzend.

Das Momentum schlägt rasant um. Beim 0:0 gegen Admira riss einmal mehr der Geduldsfaden der Rapid-Anhänger, die der Mannschaft mit wütenden Gesten die Verabschiedung verweigerten. Beim 1:2 in Wolfsberg dasselbe Bild.

Doch gegen RB Salzburg blieben Protest-Aktionen aus. Selbst nach der bitteren 0:1-Niederlage setzten die Supporter ein Zeichen und stellten sich geschlossen hinter das Team.

"Das honoriert das Rapid-Publikum!"

Die Südtribüne, die den Block West beherbergt, war noch Minuten nach dem Schlusspfiff bis zum Bersten gefüllt. Früher gehen war die diesmal beachtliche Zuschauerkulisse von 23.200 Besuchern nicht angesagt.

Unter tosendem Applaus wurde die Mannschaft trotz Fortsetzung der sportlichen Talfahrt verabschiedet und gefeiert. Es fand eine Art Versöhnung statt, da die Anwesenden die Art und Weise des Auftritts zu schätzen wussten.

"Heute war es so wie immer! Sie haben uns super unterstützt und ich glaube, sie haben gesehen, dass wir alles versucht haben. Das honoriert das Rapid-Publikum", war Kapitän Stefan Schwab gegenüber LAOLA1 froh über die Rückendeckung von den Rängen.

Anders als bei den enttäuschenden Leistungen gegen die Admira und den WAC sprang diesmal der Funke aufgrund der Einsatzbereitschaft und dem Willen bis zur letzten Minute auf die Fans über.

Positive Reaktionen auf positive Leistung

Von Pfiffen, Transparenten oder abweisenden Gesten keine Spur. Trainer Damir Canadi sieht sich und die Mannschaft auf dem richtigen Weg, nur noch die Ergebnisse müssten sich langsam aber sicher einspielen.

"Absolut. Die Fans haben gesehen, was die Mannschaft investiert und geleistet hat. Deshalb haben sie geklatscht. Rundherum im Stadion hat man gesehen, was sie geleistet hat. Das hat jeder hier im Stadion honoriert."


LAOLA1-Analyse - Drei Dinge, die bei Rapid bzw. Salzburg auffielen:


Schwab weiß, wie schwierig die Situation ist. Und aufgrund der ausbleibenden Erfolgserlebnisse war auch der Unmut und die Enttäuschung im Umfeld durchaus nachvollziehbar.

"Danke ans Publikum, dass sie uns heute so angepeitscht haben. Das ist in der Situation auch nicht so selbstverständlich. Es gab jetzt in den letzten Wochen nie einen Streit mit den Fans. Sie unterstützen uns in jedem Spiel. Wenn wir gegen WAC auswärts verlieren oder daheim gegen Admira 0:0 spielen, ist klar, dass sie enttäuscht sind. Wir genauso."

Krankl schwärmt von Unterstützung in der Krise

Hielten sich die Spieler im Bezug auf die verärgerten Fans zuletzt mit Aussagen zurück, wurden sie diesmal nicht müde, das klare Zeichen und die unterstrichene Unterstützung für Rapid hervorzuheben.

"Es ist ein tolles Gefühl. Ich bin froh, bei diesem Verein zu sein und solche Fans zu haben. Sie sind immer wieder einmalig und geben einem auch was zurück, wenn man verliert. Sie haben gesehen, dass wir alles gegeben haben. Aber trotzdem müssen wir wieder anfangen zu punkten", blickt Mario Sonnleitner schon wieder nach vorne.

Selbst der mittlerweile sehr kritische "Rapidler des Jahrhunderts" Hans Krankl kam diesmal nicht drumherum, sich zur Stimmung im Allianz Stadion zu äußern und schwärmte:

"Diese Fans, wie die ihre Mannschaft 90 Minuten lang unterstützen, obwohl sie nicht im eigenen Stadion gewinnen - das ist unglaublich. Ich habe so einen Anhang und so eine bedingungslose Leidenschaft, die Mannschaft zu unterstützen, noch nie auf der Welt gesehen. Umso mehr wundert es mich, dass die Mannschaft diesen Rückhalt nicht noch mehr mitnimmt und das Tor erzwingt."

Dabei sollte es der TV-Experte genauso wie der Großteil der Mannschaft aus eigener Erfahrung wissen, dass der Wind sich schnell wieder drehen kann. Denn mit einer weniger zufriedenstellenden Leistung bei Sturm Graz würde die Fan-Seele erneut zu brodeln beginnen.

Die besten Bilder der 24. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 87 | © GEPA

Rapid Wien - FC Red Bull Salzburg 0:1

Bild 2 von 87 | © GEPA
Bild 3 von 87 | © GEPA
Bild 4 von 87 | © GEPA
Bild 5 von 87 | © GEPA
Bild 6 von 87 | © GEPA
Bild 7 von 87 | © GEPA
Bild 8 von 87 | © GEPA
Bild 9 von 87 | © GEPA
Bild 10 von 87 | © GEPA
Bild 11 von 87 | © GEPA
Bild 12 von 87 | © GEPA
Bild 13 von 87 | © GEPA
Bild 14 von 87 | © GEPA
Bild 15 von 87 | © GEPA
Bild 16 von 87 | © GEPA
Bild 17 von 87 | © GEPA
Bild 18 von 87 | © GEPA
Bild 19 von 87 | © GEPA
Bild 20 von 87 | © GEPA
Bild 21 von 87 | © GEPA
Bild 22 von 87 | © GEPA
Bild 23 von 87 | © GEPA

SV Ried - Austria Wien 0:3

Bild 24 von 87 | © GEPA
Bild 25 von 87 | © GEPA
Bild 26 von 87 | © GEPA
Bild 27 von 87 | © GEPA
Bild 28 von 87 | © GEPA
Bild 29 von 87 | © GEPA
Bild 30 von 87 | © GEPA
Bild 31 von 87 | © GEPA
Bild 32 von 87 | © GEPA
Bild 33 von 87 | © GEPA
Bild 34 von 87 | © GEPA
Bild 35 von 87 | © GEPA
Bild 36 von 87 | © GEPA
Bild 37 von 87 | © GEPA
Bild 38 von 87 | © GEPA

SV Mattersburg - SKN St. Pölten 1:0

Bild 39 von 87 | © GEPA
Bild 40 von 87 | © GEPA
Bild 41 von 87 | © GEPA
Bild 42 von 87 | © GEPA
Bild 43 von 87 | © GEPA
Bild 44 von 87 | © GEPA
Bild 45 von 87 | © GEPA
Bild 46 von 87 | © GEPA
Bild 47 von 87 | © GEPA
Bild 48 von 87 | © GEPA
Bild 49 von 87 | © GEPA
Bild 50 von 87 | © GEPA
Bild 51 von 87 | © GEPA
Bild 52 von 87 | © GEPA

Sturm Graz - SCR Altach 3:0

Bild 53 von 87 | © GEPA
Bild 54 von 87 | © GEPA
Bild 55 von 87 | © GEPA
Bild 56 von 87 | © GEPA
Bild 57 von 87 | © GEPA
Bild 58 von 87 | © GEPA
Bild 59 von 87 | © GEPA
Bild 60 von 87 | © GEPA
Bild 61 von 87 | © GEPA
Bild 62 von 87 | © GEPA
Bild 63 von 87 | © GEPA
Bild 64 von 87 | © GEPA
Bild 65 von 87 | © GEPA
Bild 66 von 87 | © GEPA
Bild 67 von 87 | © GEPA
Bild 68 von 87 | © GEPA
Bild 69 von 87 | © GEPA
Bild 70 von 87 | © GEPA
Bild 71 von 87 | © GEPA
Bild 72 von 87 | © GEPA
Bild 73 von 87 | © GEPA
Bild 74 von 87 | © GEPA

WAC - Admira 1:1

Bild 75 von 87 | © GEPA
Bild 76 von 87 | © GEPA
Bild 77 von 87 | © GEPA
Bild 78 von 87 | © GEPA
Bild 79 von 87 | © GEPA
Bild 80 von 87 | © GEPA
Bild 81 von 87 | © GEPA
Bild 82 von 87 | © GEPA
Bild 83 von 87 | © GEPA
Bild 84 von 87 | © GEPA
Bild 85 von 87 | © GEPA
Bild 86 von 87 | © GEPA
Bild 87 von 87 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid mit Lebenszeichen: "Was haben wir verbrochen?"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare