"Knoflach hat ein paar meiner Elfmeter gehalten"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Mittelpunkt stand nach dem 2:1-Sieg Sturms gegen Rapid natürlich der grün-weiße Ärger über den Elfmeter für die Grazer, doch der von Deni Alar verwandelte Strafstoß bot auch aus schwarz-weißer Sicht Gesprächsstoff.

Erstens war es der erste Elfmeter überhaupt, den Sturm im Verlauf dieser Saison zugesprochen bekam.

Die Steirer mussten am längsten auf diesen Glücksmoment warten, alle anderen Bundesligisten kamen schon in den Genuss von zumindest zwei Elfmetern (Austria Wien führt die Liga mit deren sieben an) - möglicherweise war die Jammerei darüber von Präsident Christian Jauk im LAOLA1-Doppel-Interview mit Michael Krammer ein gutes Omen.

Foda hat keinen Elfmeterschützen nominiert

Vielleicht auch deshalb, weil Penalties ohnehin Seltenheitswert haben, hat Trainer Franco Foda zweitens keinen Elfmeterschützen bestimmt - eine eher ungewöhnliche Vorgehensweise.

"Wir haben keinen Schützen festgelegt. Wer sich gut fühlt, soll antreten, und Deni hat sich gut gefühlt. Er hat lange bei Rapid gespielt und das souverän gelöst. Es war sehr mutig von ihm", lobt der Deutsche.

Dass Alar erstmals seit seinem Abschied im vergangenen Sommer gegen den langjährigen Arbeitgeber traf, rundete drittens das Bild ab.

Alar vs. Knoflach

So gut sich der Goalgetter fühlte, einfach war die Aufgabe nicht, schließlich stand ihm mit Tobias Knoflach ein Torhüter gegenüber, der ihn aus der gemeinsamen Vergangenheit sehr gut kennt.

"Er hat im Training ein paar Mal meine Elfmeter gehalten, das weiß ich noch. Aber damals habe ich in die andere Ecke geschossen", grinst Alar schelmisch und vermutet: "Ich glaube, er hat diesmal erwartet, dass ich in die Mitte schieße. Zum Glück ist er reingegangen."


Bei 14 Saison-Toren hält der 27-Jährige inzwischen, gerade im ersten Meisterschafts-Viertel hat er nach Belieben getroffen - ein Treffer gegen Rapid war ihm bis zu diesem Aufeinandertreffen jedoch nicht vergönnt.

Womit auf der To-Do-Liste eine weitere Sache abgehakt wäre, um Matches gegen den Ex-Klub zur Normalität werden zu lassen.

Matches gegen Rapid werden zur Gewohnheit

"Gegen Rapid ist es natürlich immer ein besonderes Spiel, aber inzwischen war es schon die dritte Partie, mittlerweile wird es zur Gewohnheit", findet Alar, "aber es freut mich natürlich, dass der Ball im Tor war und ich der Mannschaft helfen konnte, dass wir 2:1 gewinnen."

16 Punkte beträgt Sturms Vorsprung auf Rapid nunmehr - von einem verdienten Sieg spricht jedoch im schwarz-weißen Lager niemand, auch Alar nicht: "Wenn man die letzten zehn, 15 Minuten anschaut, können wir froh sein, dass wir nicht den Ausgleich gekriegt haben, das ist ganz klar."

Während sich die Krise der Wiener als immer hartnäckiger erweist, haben die Grazer den kapitalen Fehlstart ins Frühjahr dank der Heimsiege gegen Altach und Rapid hinter sich gelassen.

Für den 27-Jährigen sind diese beiden Erfolge gar nicht hoch genug einzuschätzen: "Wir sind ganz schlecht ins Frühjahr gestartet. Gegen Altach haben wir schon richtig gut gespielt und gegen Rapid haben wir 90 Minuten gekämpft. Dafür sind wir belohnt worden."

Die besten Bilder der 25. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 63 | © GEPA

Sturm - Rapid

Bild 2 von 63 | © GEPA
Bild 3 von 63 | © GEPA
Bild 4 von 63 | © GEPA
Bild 5 von 63 | © GEPA
Bild 6 von 63 | © GEPA
Bild 7 von 63 | © GEPA
Bild 8 von 63 | © GEPA
Bild 9 von 63 | © GEPA
Bild 10 von 63 | © GEPA
Bild 11 von 63 | © GEPA
Bild 12 von 63 | © GEPA
Bild 13 von 63 | © GEPA
Bild 14 von 63 | © GEPA
Bild 15 von 63 | © GEPA
Bild 16 von 63 | © GEPA
Bild 17 von 63 | © GEPA

Admira Wacker - Red Bull Salzburg 1:1

Bild 18 von 63 | © GEPA
Bild 19 von 63 | © GEPA
Bild 20 von 63 | © GEPA
Bild 21 von 63 | © GEPA
Bild 22 von 63 | © GEPA
Bild 23 von 63 | © GEPA
Bild 24 von 63 | © GEPA

Austria Wien - Wolfsberger AC 3:0

Bild 25 von 63 | © GEPA
Bild 26 von 63 | © GEPA
Bild 27 von 63 | © GEPA
Bild 28 von 63 | © GEPA
Bild 29 von 63 | © GEPA
Bild 30 von 63 | © GEPA
Bild 31 von 63 | © GEPA
Bild 32 von 63 | © GEPA
Bild 33 von 63 | © GEPA
Bild 34 von 63 | © GEPA
Bild 35 von 63 | © GEPA
Bild 36 von 63 | © GEPA

SKN St. Pölten - SV Ried 1:0

Bild 37 von 63 | © GEPA
Bild 38 von 63 | © GEPA
Bild 39 von 63 | © GEPA
Bild 40 von 63 | © GEPA
Bild 41 von 63 | © GEPA
Bild 42 von 63 | © GEPA
Bild 43 von 63 | © GEPA
Bild 44 von 63 | © GEPA
Bild 45 von 63 | © GEPA
Bild 46 von 63 | © GEPA
Bild 47 von 63 | © GEPA
Bild 48 von 63 | © GEPA
Bild 49 von 63 | © GEPA
Bild 50 von 63 | © GEPA
Bild 51 von 63 | © GEPA
Bild 52 von 63 | © GEPA
Bild 53 von 63 | © GEPA
Bild 54 von 63 | © GEPA
Bild 55 von 63 | © GEPA

Altach - Mattersburg 3:0

Bild 56 von 63 | © GEPA
Bild 57 von 63 | © GEPA
Bild 58 von 63 | © GEPA
Bild 59 von 63 | © GEPA
Bild 60 von 63 | © GEPA
Bild 61 von 63 | © GEPA
Bild 62 von 63 | © GEPA
Bild 63 von 63 | © GEPA



Textquelle: © LAOLA1.at

Burgstaller-Gänsehaut bei Sprechchören nach Doppelpack

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare