Austria präsentiert Gazprom-Deal

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In den vergangenen Wochen haben die Spatzen es bereits von den Dächern gepfiffen, nun ist die Tinte trocken - die Wiener Austria hat einen Deal mit Gazprom an Land gezogen!

Der russische Konzern ist neuer Partner des FAK.

"Wir sind sehr stolz, Gazprom Export als neuen Partner präsentieren zu dürfen", sagt Klub-Präsident Wolfgang Katzian. Das Unternehmen werde den "Schwerpunkt in der Nachwuchsarbeit" setzen, so Katzian. Der Fokus liegt auf der Unterstützung der Nachwuchsteams inklusive der Young Violets, die in die neue 2. Liga aufgestiegen sind.

Der Sponsor-Vertrag läuft für fünf Jahre. Die Young Violets spielen künftig mit Gazprom als Brustsponsor auf den Trikots.

"Ich bin sicher, dass diese Zusammenarbeit sehr gute Ergebnisse bringt", sagt Alexander Medvedev, der Stellvertreter des Vorstands-Vorsitzenden von "Gazprom Export". "Im Falle der Austria haben wir die Entscheidung getroffen, uns auf die Nachwuchs-Akademie zu konzentrieren. Man kann die Ergebnisse der Arbeit gut erkennen", so der Russe auf die Frage, ob sich das Engagement eventuell auf die Kampfmannschaft ausweiten könnte.

Konkrete Beträge, die der neue Partner investieren wird, werden keine veröffentlicht.

Gazprom ist das weltweit größte Erdgasförder-Unternehmen und zählt insgesamt zu den größten Unternehmen Europas. Der Energie-Riese investiert auch in andere Fußball-Vereine, nämlich Zenit St. Petersburg, Schalke 04 und Roter Stern Belgrad. Außerdem ist Gazprom offizieller Partner der FIFA und der UEFA Champions League.


Textquelle: © LAOLA1.at

Die Wiener Austria verleiht Mohammed Kadiri nach Russland

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare