Freund: "Adeyemi bleibt bis Saisonende bei RBS"

Freund: Foto: © GEPA
 

Kaum ein europäischer Top-Klub hat Karim Adeyemi momentan nicht auf dem Zettel.

Das Wunderkind des FC Red Bull Salzburg hat in dieser Saison endgültig den Durchbruch geschafft und hält nach 18 Saisonspielen bei 14 Toren - drei davon in der Champions League.

Besonders Adeyemis Ex-Verein, der FC Bayern, wo der gebürtige Münchner im ganz jungen Alter aussortiert wurde, aber auch der FC Liverpool, Borussia Dortmund und natürlich auch RB Leipzig sollen ernsthaftes Interesse am 19-Jährigen zeigen.

Nun macht sich bei vielen Salzburg-Fans die Angst breit, dass die "Bullen" nach Takumi Minamino und Erling Haaland im Winter 2020 und Dominik Szoboszlai im Jänner dieses Jahres auch im kommenden Winter erneut einen absoluten Schlüsselspieler verlieren könnten.

Sportdirektor Christoph Freund entkräftigt gegenüber "Sky" diese Bedenken: "Karim wird mit uns die Saison fertig spielen, das ist ganz klar der Plan. Ich weiß nicht, was passieren könnte, dass Karim nicht die Saison bei uns fertig spielt."

Nicht auszuschließen ist allerdings, dass eine Mannschaft Adeyemi schon im Winter kauft und direkt zurück nach Salzburg verleiht. Speziell der FC Bayern soll dieses Modell im Visier haben. Adeyemi soll den Münchnern 30 bis 40 Millionen Euro wert sein.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..