Bundesliga-Klubs sprechen sich für Videobeweis aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Videobeweis in der österreichischen Bundesliga ist beschlossene Sache!

"Alle Klubs haben sich dazu bekannt, dass der Videobeweis umgesetzt werden muss", erklärt Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer.

Knackpunkt: "Es geht ums Geld." Die Finanzierbarkeit könnten Förderungen von der FIFA oder UEFA begünstigen. Klar ist aber, dass die Vereine die Hauptlast selbst tragen müssen. Rund 500.000 Euro kostet die Installation der Technik pro Klub.

Laut Ebenbauer soll die Einführung so früh wie möglich und "spätestens mit dem neuen TV-Vertrag kommen". Der derzeitige Vertrag mit Rechteinhaber Sky läuft noch bis 2022. Eingeplant werden muss außerdem, dass die Einführung des Videobeweises ein Jahr geprüft werden muss.

VIDEO - Ebenbauer über den Stand der Dinge beim Videobeweis:

Textquelle: © LAOLA1.at

HPYBET neuer Bewerbssponsor für die 2. Liga

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare