Gruber-Schock in der Südstadt

Gruber-Schock in der Südstadt Foto: © GEPA
 

Bittere Szene in der 11. Minute beim Duell zwischen der Admira und dem LASK. Nachdem Andreas Gruber erst den Führungstreffer besorgt (9.), landet er wenig später nach einem Kopfballduell ganz unglücklich.

Sein Bein wird völlig überstreckt und Gruber bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Nach einer Behandlungspause der LASK-Physios muss der 25-Jährige schließlich mit der Trage vom Platz gebracht werden. Der Verdacht, dass es sich um eine schwerwiegende Knieverletzung handeln könnte, liegt nahe.

In der Pause der Partie lautet eine erste Diagnose Verdacht auf Seitenbandriss. Genauere Informationen stehen aber noch aus.

Mit Marko Raguz hat sich in dieser Saison bereits ein LASK-Kicker schwer am Knie verletzt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..