LASK-Sieg? "Sehr viel Glasner"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Viel wurde in der Sommerpause spekuliert, wie der LASK den Abgang von Erfolgs-Coach Oliver Glasner wegstecken kann.

Nach dem souveränen 2:0-Erfolg zum Auftakt gegen den SCR Altach (Spielbericht>>>) scheint diese Frage recht schnell beantwortet zu sein. Neo-Coach Valerien Ismael vertraute auf das selbe 3-4-3-System wie sein Vorgänger, mit Rene Renner stand auch nur ein Neuzugang in der Startelf.

Wie viel Glasner steckt also noch in diesem LASK? "Sehr viel Glasner und ein bisschen etwas von Ismael. Es ist klar, dass man in vier Wochen nicht den Spielstil der letzten vier Jahre ändern kann, das wollen wir auch nicht. Wir wollen ihn adaptieren, das ist heute schon ganz gut gelungen", erklärt Mittelfeld-Regisseur Peter Michorl bei "Sky".

Dass Glasner trotz seines Wechsels zum VfL Wolfsburg noch ein derart großes Thema in Linz ist, stört Neo-Trainer Ismael nicht: "Oliver Glasner hat hier tolle Arbeit geleistet, deswegen ist es normal, dass man noch darüber redet und zu vergleichen versucht."

"Ich bin auf meine Aufgabe fokussiert, wir versuchen die Mannschaft so gut wie möglich vorzubereiten, mit allen Mitteln, die uns der Verein zur Verfügung stellt. Wir haben einen klaren Plan, den ziehen wir durch und die Mannschaft zieht mit", konzentriert sich Ismael auf sich.

Zufrieden mit dem Auftakt

Nach dem 2:0 gegen Altach herrschte beim LASK natürlich Zufriedenheit. "Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. In der Defensive haben wir gar nichts zugelassen, von daher ist der Sieg verdient", so Michorl.

Auch Ismael analysiert sehr positiv: "Die ersten 15 Minuten waren sehr gut, das frühe Tor hat uns sehr gut getan. Altach hat dann sein System auf ein 3-5-2 umgestellt, da haben wir uns beim Anlaufen sehr schwer getan, weil es nicht mehr die gleichen Laufwege waren. Da müssen wir flexibler werden."

"Wir hatten sehr viele Torchancen, Altach-Tormann Kobras hat eine sehr starke Leistung gebracht, sonst wäre der Sieg höher gewesen", weiß der LASK-Trainer.

Die besten Bilder der 1. Bundesliga-Runde:

Bild 1 von 81 | © GEPA

SK Sturm Graz - SKN St. Pölten 3:0

Bild 2 von 81 | © GEPA
Bild 3 von 81 | © GEPA
Bild 4 von 81 | © GEPA
Bild 5 von 81 | © GEPA
Bild 6 von 81 | © GEPA
Bild 7 von 81 | © GEPA
Bild 8 von 81 | © GEPA
Bild 9 von 81 | © GEPA
Bild 10 von 81 | © GEPA
Bild 11 von 81 | © GEPA
Bild 12 von 81 | © GEPA
Bild 13 von 81 | © GEPA
Bild 14 von 81 | © GEPA
Bild 15 von 81 | © GEPA

LASK-Altach 2:0

Bild 16 von 81 | © GEPA
Bild 17 von 81 | © GEPA
Bild 18 von 81 | © GEPA
Bild 19 von 81 | © GEPA
Bild 20 von 81 | © GEPA
Bild 21 von 81 | © GEPA
Bild 22 von 81 | © GEPA
Bild 23 von 81 | © GEPA
Bild 24 von 81 | © GEPA
Bild 25 von 81 | © GEPA
Bild 26 von 81 | © GEPA
Bild 27 von 81 | © GEPA
Bild 28 von 81 | © GEPA
Bild 29 von 81 | © GEPA

SV Mattersburg - TSV Hartberg 2:1

Bild 30 von 81
Bild 31 von 81 | © GEPA
Bild 32 von 81 | © GEPA
Bild 33 von 81 | © GEPA
Bild 34 von 81
Bild 35 von 81 | © GEPA
Bild 36 von 81 | © GEPA
Bild 37 von 81 | © GEPA
Bild 38 von 81 | © GEPA
Bild 39 von 81 | © GEPA
Bild 40 von 81 | © GEPA
Bild 41 von 81 | © GEPA
Bild 42 von 81 | © GEPA
Bild 43 von 81 | © GEPA
Bild 44 von 81 | © GEPA

WSG Tirol - FK Austria Wien 3:1

Bild 45 von 81 | © GEPA
Bild 46 von 81 | © GEPA
Bild 47 von 81 | © GEPA
Bild 48 von 81 | © GEPA
Bild 49 von 81 | © GEPA
Bild 50 von 81 | © GEPA
Bild 51 von 81 | © GEPA
Bild 52 von 81 | © GEPA

FC Admira Wacker - Wolfsberger AC 0:3

Bild 53 von 81
Bild 54 von 81 | © GEPA
Bild 55 von 81 | © GEPA
Bild 56 von 81 | © GEPA
Bild 57 von 81 | © GEPA
Bild 58 von 81
Bild 59 von 81 | © GEPA
Bild 60 von 81 | © GEPA
Bild 61 von 81 | © GEPA
Bild 62 von 81 | © GEPA
Bild 63 von 81 | © GEPA
Bild 64 von 81 | © GEPA
Bild 65 von 81 | © GEPA
Bild 66 von 81 | © GEPA
Bild 67 von 81 | © GEPA

SK Rapid - Red Bull Salzburg 0:2

Bild 68 von 81 | © GEPA
Bild 69 von 81 | © GEPA
Bild 70 von 81 | © GEPA
Bild 71 von 81 | © GEPA
Bild 72 von 81 | © GEPA
Bild 73 von 81 | © GEPA
Bild 74 von 81 | © GEPA
Bild 75 von 81 | © GEPA
Bild 76 von 81 | © GEPA
Bild 77 von 81 | © GEPA
Bild 78 von 81 | © GEPA
Bild 79 von 81 | © GEPA
Bild 80 von 81 | © GEPA
Bild 81 von 81 | © GEPA

Hängende Köpfe bei Altach

Naturgemäß sah die Stimmungslage beim Gegner ganz anders aus. Es ist die erste Auswärts-Niederlage für die Altacher im Jahr 2019, im zwölften Spiel unter Trainer Alex Pastoor ist es die zweite Pleite.

"Wir haben ständig nur reagiert und das ist immer zu spät", ärgert sich der niederländische Coach. Auch Tormann Martin Kobras hadert: "Wir haben die Intensität nicht mitgehen können am Anfang. Vielleicht war es ein wenig Nervosität zum Saisonbeginn."

Der stärkste Altacher am Feld ist sich jedoch auch sicher: "Der LASK macht genau dort weiter, wo sie letzte Saison aufgehört haben."

Die Diskussionen um Oliver Glasner könnten also schnell verstummen.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Thomas Murg vor Rapid-Abschied: Macht Werder Bremen ernst?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare