Paukenschlag in Ried! Muslic tritt zurück

Paukenschlag in Ried! Muslic tritt zurück Foto: © GEPA
 

Trainerhammer bei Bundesligist SV Ried! Nach zehn sieglosen Spielen tritt Miron Muslic mit sofortiger Wirkung als Cheftrainer der Innviertler zurück. Die Oberösterreicher müssen sich damit nach der Entlassung von Aufstiegstrainer Gerald Baumgartner im Dezember 2020 bereits zum zweiten Mal in der laufenden Saison nach einem neuen Übungsleiter umsehen.

Interimistisch betreut der erst vor wenigen Tagen ins Trainerteam aufgenommene Andreas Heraf die Mannschaft.

"Aufgrund der aktuellen Situation und nach Abwägung aller Vor- und Nachteile für den Verein und für mich trete ich als Trainer der SV Guntamatic Ried zurück. Leider haben wir unsere gemeinsamen sportlichen Ziele nicht erreicht", erklärt Muslic in einer Presseaussendung.

"Der Klassenerhalt und die positive Zukunft des Vereins stehen an oberster Stelle. Ich hoffe, mit meinem Rücktritt einen Impuls setzen zu können. Bei den Spielern, dem Betreuerteam sowie bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins möchte ich mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken", so der 38-Jährige.

Überrascht zeigen sich auch Geschäftsführer Rainer Wöllinger und Sportkoordinator Wolfgang Fiala: "Miron Muslic hat immer mit vollem Einsatz für die SV Guntamatic Ried gearbeitet, wofür wir uns im Namen des gesamten Vereins aufrichtig bedanken möchten", und betonen:

"Wir wollten den Weg mit Miron Muslic gemeinsam fortsetzen. Wir respektieren aber seine Entscheidung, dass das für ihn in der jetzigen Konstellation nicht möglich ist. Wir wünschen ihm für seine weitere Karriere nur das Beste."

Bei einem Testspiel-Doppel der Oberösterreicher am Donnerstag gegen Amstetten (0:0) und Horn (3:2) fehlte der nunmehrige Ex-Trainer bereits an der Seitenlinie.

Muslic, aktueller Teilnehmer am UEFA-Pro-Lizenz-Lehrgang des ÖFB, war erst im Winter vom Floridsdorfer AC zur SV Ried gewechselt. Unter dem Nachfolger von Gerald Baumgartner konnte der Bundesliga-Aufsteiger aber keine Partie gewinnen und musste sich im letzten Spiel vor der Länderspielpause Abstiegskonkurrent SCR Altach unglücklich mit 1:2 geschlagen geben.

Schon danach waren Stimmen über eine Entlassung laut geworden, jetzt zog Muslic selbst die Reißleine.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..