Ried holt Seifedin Chabbi zurück ins Innviertel

Ried holt Seifedin Chabbi zurück ins Innviertel Foto: © GEPA
 

Neuzugang für die SV Ried! Und dabei handelt es sich um einen alten Bekannten im Innviertel: Seifedin Chabbi, bereits in der Saison 2017/18 für die SV im Einsatz, stürmt ab sofort wieder in der Josko-Arena.

Der 27-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis Juni 2023 und soll den Abgang des zu Rapid gewechselten Marco Grüll auffangen.

"Seifedin Chabbi hat eine sehr erfolgreiche Vergangenheit in Ried. Wir freuen uns alle sehr, dass er wieder zur SV Guntamatic Ried zurückkommt. Mit Seifedin Chabbi haben wir jetzt einen richtigen Neuner verpflichtet, der für die nötigen Tore sorgen soll", erklärt SVR-Sportkoordinator Wolfgang Fiala.

Für Chabbi selbst ist es ein Rückkehr an einen Ort, an den er gute Erinnerungen hat.

"Ich freue mich, dass ich jetzt wieder nach Ried zurückkehre. Ich hatte meine erfolgreichste Profi-Saison in Ried und hoffe, dass ich daran anknüpfen kann. Ich weiß, was mich in Ried erwartet. Deshalb freue ich mich schon sehr auf viele schöne Spiele mit den tollen Fans im Rieder Stadion. Unser Ziel muss sein, dass wir viele Punkte holen und so schnell wie möglich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Und wir wollen unseren Fans im Stadion etwas bieten", betont der Angreifer.

Der Vorarlberger spielte zuletzt für den TSV Hartberg in der Bundesliga, dort läuft sein Vertrag aber mit Ende Juni aus, weshalb Ried keine Ablöse in die Oststeiermark überweisen muss. In 25 Pflichtspielen für die Schopp-Elf erzielte Chabbi sechs Tore und leistete zu drei weiteren Treffern die Vorarbeit.

Neben seinen Stationen in Ried und Hartberg stand Chabbi in Österreich auch bei Austria Lustenau und Sturm Graz unter Vertrag. Außerdem versuchte er sich im Nachwuchsbereich der TSG Hoffenheim, sowie beim FC St. Gallen, Gaziantep in der Türkei und St. Mirren in Schottland.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..