Austria-Sturm: Statistik-Check vor dem Schlager!

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wenn die Wiener Austria spielt, ist die zweite Spielhälfte torreich. 29 der 42 Tore, die die Fans im ersten Saison-Drittel bei Spielen mit Beteiligung der Violetten gesehen haben, sind nach der Pause gefallen. Das sind immerhin fast 70 Prozent.

Man darf gespannt sein, ob sich dieser Trend im Schlager der 13. Runde, wenn die Veilchen, um 16:30 Uhr, Leader Sturm Graz empfangen, bestätigt.

Die Steirer haben auswärts nämlich nur zwei Gegentreffer kassiert und neun Tore geschossen.

Doch das sind noch lange nicht alle spannenden Zahlen, die LAOLA1 vor dem Spiel aufrollt.

Wo sind die "Blackys" besser? Was zeichnet den FAK bisher aus? Und wie schneiden die Schlüsselspieler in diversen Kategorien ab?

TORE:

Sturm Austria
Tore 25 23
  1. Hälfte
13 8
  1. Hälfte
12 15
Nachspielzeit 0 2
Kopf 4 6
Weitschuss 3 7
Elfer 0 2

In Sachen geschossene Tore liegen die beiden Teams fast gleichauf. Die Veilchen haben allerdings den längeren Atem und treffen in der zweiten Hälfte wesentlich öfter, während sie in der ersten Hälfte doch eher harmlos sind. Die Grazer knipsen lieber im Strafraum, die Violetten geben sich da schon vielfältiger. Mit Christian Schulz bzw. Larry Kayode haben beide Teams je einen Spieler im Kader, der schon zwei Mal mit dem Kopf erfolgreich war. Ismael Tajouri und Alexander Grünwald sind neben Jonatan Soriano übrigens die einzigen beiden Spieler, die schon zwei Mal mit Schüssen von außerhalb des Strafraums erfolgreich waren.

Hier findest du spannende Statistiken zu den geschossenen Toren!

Beim SK Sturm haben in der laufenden Bundesliga-Saison acht verschiedene Spieler getroffen, Deni Alar führt mit elf Treffern die Schützenliste an. Bei der Austria hat sich die Last des Toreschießens bisher auf die Schulterpaare von neun Kickern verteilt - Grünwald und Tajouri sind mit je fünf Toren die besten FAK-Goalgetter. Das bessere Händchen für Joker hat im ersten Saison-Drittel Thorsten Fink bewiesen - vier Tore gehen auf das Konto von Einwechselspielern, Franco Fodas Joker haben erst zwei Mal gestochen.

GEGENTORE:

Sturm Austria
Gegentore 8 19
  1. Hälfte
3 5
  1. Hälfte
5 14
Nachspielzeit 1 1
Weitschuss 1 2
Elfer 0 0

Die Steirer haben die bessere Defensive, das steht angesichts der Zahlen außer Zweifel. Fünf Mal haben die Grazer schon zu Null gespielt - das ist nur Salzburg ebenso oft gelungen, bei den Wienern ist erst zwei Mal die Null gestanden, dafür aber in den vergangenen beiden Partien in Folge. Auffällig ist, dass die Austria vor allem nach der Pause sehr viele Gegentreffer kassiert - fast drei Mal so viele wie der SK Sturm, der in Hälfte zwei die wenigsten Gegentore aller Bundesligisten hinnehmen musste.

Hier findest du spannende Torhüter-Statistiken!

Beim SK Sturm steht mit Christian Gratzei der älteste spielende Torhüter der Liga zwischen den Pfosten. Der Routinier hat bislang eine starke Saison hingelegt und eine sensationelle Quote von 80 Prozent abgewehrten Bällen - da kommt kein anderer Keeper heran. Austrias Osman Hadzikic hat eine Quote von 69 Prozent, er wird in den kommenden Monaten den am Knie verletzten Robert Almer (65 Prozent) vertreten.

DIVERSES:

Sturm Austria
Schüsse pro Tor 4,76 5,61
Passquote 71% 78%
Flanken 108 127
Zweikampfquote 49,77% 48,75%
Tackles (+/-) 238 (196/42) 186 (145/41)
Fouls 148 141
Gefoult 156 167
Abseits 18 32
Dribblings (+/-) 285 (106/179) 220 (85/135)

Deni Alar ist unter jenen Spielern, die regelmäßig auf das gegnerische Tor schießen, der Meister der Effizienz - er benötigt nur 2,55 Torschüsse für einen Treffer. Bei der Austria gibt es zwei kuriose Fälle: Christoph Martschinko hat mit seinem einzigen Torschuss getroffen, Tajouri hat es neun Mal probiert und war schon zwei Mal erfolgreich. Die meisten Pässe bei der Austria spielen Raphael Holzhauser (737, 80,73 Prozent angekommen) und Petar Filipovic (705, 86,67%), bei Sturm sind Lukas Spendlhofer (573, 78,36%) und James Jeggo (559, 79,43%) am aktivsten.

Hier findest du spannende Pass-Statistiken!

Lukas Rotpuller ist mit 70,19 Prozent gewonnenen Duellen der beste Zweikämpfer der Austria - und auch der Liga (unter jenen, die mehr als zehn Zweikämpfe bestritten haben). Im internen Ranking des SK Sturm hat Lukas Spendlhofer mit 63,77 Prozent die Nase vorne. James Jeggo ist mit 21 Fouls die Nummer acht unter den bösesten Buben der Liga, Tarkan Serbest hat 20 Fouls gemacht. Felipe Pires ist mit 34 Fouls an seine Person hinter Rieds Peter Zulj die Nummer zwei der Liga, Uros Matic wurde bisher 30 Mal unfair attackiert.

Wie sieht es mit Abseits, Ballkontakten und Dribblings aus? Die Antwort findest du hier!


Was macht die Austria derzeit so stark? Die LAOLA1-Dreierkette diskutiert:

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare