Austria: Rot-Ärger bei BL-Debüt von Eric Martel

 

So hat sich Eric Martel sein Bundesliga-Debüt nicht vorgestellt!

Der mit Vorschusslorbeeren überhäufte 18-jährige Defensivspieler muss bei seinem ersten Auftritt im Dress der Wiener Austria bei der SV Ried nach 51 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz.

"Die Gelb-Rote Karte war natürlich bitter", ärgerte sich Trainer Peter Stöger nach dem Schlusspfiff bei "Sky". Aufgrund seiner körperlichen Präsenz und Zweikampfstärke bot der Chefbetreuer den Youngster, der bis Sommer 2022 von RB Leipzig ausgeliehen werden konnte, nur wenige Tage nach seiner Verpflichtung bereits in der Startelf auf.

In dieser fand sich das Küken schnell zurecht, musste allerdings bereits nach 29 Minuten Gelb-belastet zurückstecken. Kurz nach der Halbzeit kam er gegen Boateng zu spät und wurde von Schiedsrichter Christopher Jäger bei seiner Premiere ausgeschlossen - eine harte, diskussionswürdige Entscheidung und ein bitterer Einstand für Martel bei der Austria.

Die Kritik über die zweite Gelbe Karte brachte Stöger auf der Bank sogar selbst Gelb ein, nach dem Spiel hielt er sich zurück. "Ich habe es eh gesehen. Er dreht sich sogar weg, zieht den Fuß zurück, weil er sieht, er kommt zu spät", hat Stöger die Szene noch im Kopf. "Ich sage jetzt nicht: Willkommen in Österreich, aber es ist für ihn sehr bitter."

Stöger ist aber überzeugt, dass der Neuzugang trotz seines jungen Alters der Austria nach seiner Sperre helfen kann. "Er hat eine tolle Halbzeit gespielt, hat gezeigt, dass er Qualität hat und mit 18 Jahren unser Spiel beleben kann. Er ist natürlich sehr enttäuscht, dass das so passiert ist und wird uns natürlich fehlen."


Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Austria bezwingt Ried mit einem Mann weniger

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..