Andreas Ulmer verlängert seinen Vertrag

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Andreas Ulmer verlängert seinen auslaufenden Vertrag beim FC Red Bull Salzburg bis 2019.

Der 31-Jährige ist seit der Winterpause 2008/09 beim Meister (kam von Ried) und machte seither 294 Spiele (RBS-Rekord) und traf zehn Mal.

Der Linksverteidiger gewann mit den "Bullen" sechs Meisterschaften und vier Cupsiege, der Vertrag des Stammspielers wäre im Sommer ausgelaufen.

"Er ist ein Muster-Profi und ein Vorbild für unsere jungen Spieler", betont der sportliche Leiter, Christoph Freund.

Der Sportchef weiter: "Er ist wichtig für das Gerüst und alle jungen Spieler können sich von ihm eine Scheibe abschneiden, wenn es darum geht, wie man sich als Profi verhält."

"Der perfekte Profi"

Auch Trainer Oscar findet nur lobende Worte für seinen Stamm-Linksverteidiger: "Ein Verein braucht Spieler wie ihn. Solche müssen Vorbilder sein und Andi ist das. Er ist ein perfekter Profi. Er ist immer als Erster im Trainingszentrum und gibt bei jedem Training 100 Prozent. Er ist ein sehr wichtiger Spieler, es freut mich, dass er verlängert hat."

Der Protagonist, der in Linz geboren wurde und bei Vertragsende über zehn Jahre in Salzburg sein wird, findet die lobenden Worte "schön, aber sie würden sie auch nicht sagen, wenn man nichts dafür getan hätte. Man muss viel absolvieren dafür und das ist intensiv."

Warum die Verlängerung? "Ich bin schon sehr lange da und hier habe ich die besten Möglichkeiten, mich weiter zu entwickeln. Auch regelmäßig international zu spielen ist weiter ein Ziel von mir. Deswegen bin ich glücklich, hier weiter spielen zu dürfen."

Seine Freud ist das Leid des Stefan Stangl - der Neuzugang, der einen Abgang im Winter anstrebt (Hier zur Story), wird zwar von ÖFB-Teamchef Marcel Koller Ulmer vorgezogen kommt aber in Salzburg am bärenstarken Ulmer nicht vorbei. Oscar schildert die Situation im VIDEO:

Textquelle: © LAOLA1.at

Red Bull Salzburg: Oscar im LAOLA1-Interview

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare