"Gogo raus"? Statistik spricht klar für Djuricin

Foto: © GEPA
 

"Gogo" raus? Was die Fanclubs des SK Rapid zuletzt lautstark forderten, wird nicht unbedingt von Fakten untermauert.

Wie der "Kurier" vorrechnet, ist der aktuelle Cheftrainer der Hütteldorfer sogar der erfolgreichste seit der Jahrtausendwende. In bislang 60 Pflichtspielen kommt Djuricin auf einen Punkteschnitt von 1,82 Zählern pro Match.

Damit lässt der 43-Jährige sowohl den letzten SCR-Meistertrainer Peter Pacult (1,79), als auch Zoran Barisic (1,74) und Josef Hickersberger (1,61) hinter sich. In den vergangenen 30 Jahren hatte nur Heribert Weber einen besseren Wert (1,88) als der aktuelle Rapid-Trainer.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Nur Stöger hatte besseren Schnitt

Von 60 möglichen nationalen Titeln seit der Gründung des größten Fanclubs der Grün-Weißen, den "Ultras Rapid", hat der Klub allerdings lediglich fünf gewonnen.

Djuricin sieht in den zehn titellosen Jahren den Hauptgrund für die Proteste: "Ich bin davon nur für eines verantwortlich, aber die Sehnsucht der Fans nach Titeln ist riesengroß. Das bekomm’ dann auch ich ab."

Auch im Vergleich zu den anderen Bundesliga-Trainern muss sich Djuricin nicht verstecken - im Gegenteil. Ein User des "Austriansoccerboard" hat ausgerechnet, dass abseits der erfolgreicheren Red-Bull-Trainer in den letzten zehn Jahren nur ein Cheftrainer auf einen höheren Punkteschnitt gekommen ist: Meistermacher Peter Stöger bei der Wiener Austria.

Der Rapid-Coach will sich von den Forderungen der Fans nicht unterkriegen lassen: "Kurz ärgere ich mich schon, aber dann versuche ich das mit noch mehr Arbeit für den SK Rapid auszugleichen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..