Der Weg zur CL-Qualifikation

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Salzburgs Weg zur CL-Qualifikation

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Zum siebenten Mal hat Red Bull Salzburg in der Ära seit 2005 die Meisterschaft eingefahren.

Die Bundesliga-Saison an sich wird nicht in die Rekordbücher eingehen (siehe Tabelle), doch haben die "Bullen" bereits Klub-Geschichte geschrieben und können auch noch österreichische Fußball-Geschichte schreiben.

Zum ersten Mal gelang es den Salzburgern nämlich, drei Mal in Folge die Meisterschaft zu gewinnen. Und am 19. Mai könnte man als erste österreichische Mannschaft überhaupt drei Mal in Folge das Double holen.

„Das wäre etwas Einmaliges, das hat es in Österreich noch nicht gegeben. Und so oft hat man die Chance darauf nicht, wir werden uns sehr gut vorbereiten", sagt Sportchef Christoph Freund, der im vergangenen Sommer Ralf Rangnick nachfolgte.


Die Saisonen in der Red-Bull-Ära:

Saison Platz Spiele S U N TV Punkte
2015/16 1 34 19 11 4 68:32 68
2014/15 1 36 22 7 7 99:42 73
2013/14 1 36 25 5 6 110:35 80
2012/13 2 36 22 11 3 91:39 77
2011/12 1 36 19 11 6 60:30 68
2010/11 2 36 17 12 7 53:31 63
2009/10 1 36 22 10 4 68:27 76
2008/09 1 36 23 5 8 86:50 74
2007/08 2 36 18 9 9 63:42 63
2006/07 1 36 22 9 5 72:25 75
2005/06 2 36 20 3 13 62:42 63

Dabbur schon zum Medizincheck da?

Nach dem Cup-Finale ist für die meisten freilich Urlaub angesagt, nach derzeitigem Stand fährt kein Salzburger zur EURO. Außer natürlich Martin Hinteregger, der von Gladbach zurückkehren, aber auch wahrscheinlich nicht in der Mozartstadt bleiben wird.

Im Juni startet dann die Vorbereitung auf die neue, intensive Saison, in der im Herbst mehr als 30 Partien anstehen könnten.

Mit neuen Spielern, schließlich will man im neunten Anlauf endlich in die Champions League kommen. "Im Bereich von vier oder fünf", sagt General Manager Jochen Sauer über die Zahl möglicher Neuzugänge, deren Verpflichtung möglicherweise schon bald kommuniziert wird.

Das Gerücht, wonach Wunschstürmer Munas Dabbur in Salzburg bereits seinen Medizincheck absolviert hat, wollte freilich keiner bestätigen. "Ich habe keine Information diesbezüglich", sagt dessen Ex-Trainer Oscar Garcia, der sich bis Saisonende nicht mit dieser Thematik befassen will.

Klar ist, Salzburg wird Offensivspieler holen, das wurde bereits mehrmals festgehalten. Es werden Flügelspieler kommen, zumal die "Bullen" hier mit Spielern wie Yordy Reyna (vielleicht mit Peru bei der Copa America) oder Valentino Lazaro aktuell international nur wenig ausrichten würden.



Kommt Manuel Prietl?

Stürmer Omer Damari (Leipzig) und Offensiv-Allrounder Hany Mukhtar (Benfica), die auf ganzer Linie enttäuscht haben, werden indes als Leihspieler wieder zu ihren Stammvereinen zurückkehren. Das ist noch nicht offiziell, aber ein offenes Geheimnis. Bei Yasin Pehlivan ist ein Verbleib auch offen.

Auf der Wunschliste soll mit Manuel Prietl überraschend auch ein Mattersburger stehen. Deswegen, weil er den Typen "Stefan Ilsanker" verkörpert und ablösefrei zu haben ist. Ilsanker kam damals übrigens auch von Mattersburg (zurück) nach Salzburg.

Sauer dementierte das Interesse an Prietl zumindest nicht. Die beiden Sportchefs wollen den Kader so schnell wie möglich fertigestellt haben, um in der heißen Sommer- und Quali-Spiele-Zeit nicht wieder den Kürzeren zu ziehen.

Christoph Leitgeb ("Möchte bei der Vorbereitung wieder dabei sein") und Reinhold Yabo wollen nach ihren Knieverletzungen zurückkehren, da stehen aber in beiden Fällen ob der Verletzungsproblematik Fragezeichen dahinter. Das Interesse an Marc Rzatkowski (St. Pauli/zentraler Mittelfeldspieler) kommt auch deswegen nicht sonderlich überraschend.


Bierduschen inklusive: So bejubelt Red Bull Salzburg den Titel!

Bild 1 von 23 | © GEPA
Bild 2 von 23 | © GEPA
Bild 3 von 23 | © GEPA
Bild 4 von 23 | © GEPA
Bild 5 von 23 | © GEPA
Bild 6 von 23 | © GEPA
Bild 7 von 23 | © GEPA
Bild 8 von 23 | © GEPA
Bild 9 von 23 | © GEPA
Bild 10 von 23 | © GEPA
Bild 11 von 23 | © GEPA
Bild 12 von 23 | © GEPA
Bild 13 von 23 | © GEPA
Bild 14 von 23 | © GEPA
Bild 15 von 23 | © GEPA
Bild 16 von 23 | © GEPA
Bild 17 von 23 | © GEPA
Bild 18 von 23 | © GEPA
Bild 19 von 23 | © GEPA
Bild 20 von 23 | © GEPA
Bild 21 von 23 | © GEPA
Bild 22 von 23 | © GEPA
Bild 23 von 23 | © GEPA

Hinsichtlich der CL-Quali sind indes die Zeiten des großen Tönespuckens längst vorbei.

Valon Berisha: „Wir wollen Europa League oder Champions League spielen. Natürlich will jeder Champions League spielen, mal schauen, ob wir das schaffen.“ Freund hält bezüglich "Königsklasse" nur fest: "Wir haben jetzt einmal die Basis dafür gelegt, um in die Champions League zu kommen, und wir werden alles unternehmen, um optimal in diese Quali zu gehen."

Diese startet für den Meister bereits in der Woche nach dem EURO-Finale in Paris in der zweiten Runde des Meisterweges. Salzburg wird in der CL-Quali gesetzt sein, könnte aber schon zu Beginn auf einen Gegner wie Norrköpping (SWE) oder Ferencvaros Budapest treffen.

Garcia will das Team ab Juni vorbereiten: „Wir werden versuchen, die bestmögliche Mannschaft zusammenzustellen, um die Bewerbe bestreiten zu können, die wir uns vornehmen."

 

Bernhard Kastler




LAOLA Meins

FC Red Bull Salzburg

Verpasse nie wieder eine News ZU FC Red Bull Salzburg!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare