Dabbur? Haaland setzt neue Maßstäbe

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Es war eine Szene, die exemplarisch dafür steht, mit welch großem Talent Erling Braut Haaland gesegnet ist.

Beim Test-Kracher seines FC Red Bull Salzburg gegen Real Madrid kommt ein hoher Ball in die Spitze. Haaland sucht den Zweikampf mit Sergio Ramos, der 19-Jährige blockt mit seinem bulligen Körper den Welt- und Europameister sowie vierfachen Champions-League-Sieger einfach weg, nimmt sich den Ball sauber an, zieht Richtung Tor und sucht den Abschluss.

"Das ist normal für mich und das wird noch öfters passieren", erklärt der Stürmer selbstbewusst im Gespräch mit LAOLA1.

Die Betonung liegt hierbei auf "selbstbewusst", denn überheblich ist der Norweger keinesfalls. Dabei wäre es ihm aus sportlicher Sicht durchaus nachzusehenh. Nach seiner furchtlosen Vorstellung gegen die Superstars der "Königlichen" netzte er im Liga-Spiel gegen den Wolfsberger AC gleich drei Mal.

Haaland mit beeindruckender Statistik

"Ich nehme den Ball mit nach Hause und lasse ihn heute Nacht meine Freundin sein", sorgte er im Anschluss an das WAC-Spiel am Sky-Mikrofon für Lacher.

In drei Spielen in der Bundesliga und einem Auftritt im ÖFB-Cup hat Haaland bereits unglaubliche sieben Tore und einen Assist zu Buche stehen. Aus der Start-Formation von Neo-Trainer Jesse Marsch ist der 19-Jährige ohnehin nicht mehr wegzudenken.

Haaland schreckt vor Ramos nicht zurück
Foto: © GEPA

"Erling macht das überragend. Es ist ein Wahnsinn, wie gut er in seinem Alter schon vor dem Tor ist", zeigt sich auch Abwehrchef Andre Ramalho vom Youngster schwer beeindruckt.

Selbst die Gegner müssen in den letzten Wochen vor Haaland den Hut ziehen, wie etwa WAC-Coach Gerhard Struber: "Teilweise war das Spiel auf Augenhöhe. Den Unterschied hat Haaland ausgemacht, der mit seiner Wucht kaum zu verteidigen ist."

Dabbur wer?

Haaland ist aus Salzburger Sicht auch zu verdanken, dass der Verkauf von Munas Dabbur kein Thema mehr ist. Der 27-jährige Israeli wechselte als Torschützenkönig für 15 Millionen Euro zum spanischen Top-Klub FC Sevilla.

Die Lücke füllt der Norweger bravourös. "Auch mit seiner Persönlichkeit - er nimmt diese Aufgabe an. Er hat die Verantwortung, Munas Dabbur, unseren Torjäger der letzten Saison, zu ersetzen", schwärmt Ramalho weiter.

Die 20 Treffer, die Dabbur vergangenes Jahr in der Bundesliga erzielte, sind für Haaland allerdings kein Ziel. "Ich denke nicht an Tore. An erster Stelle möchte ich gut spielen. Ich habe jetzt gut gespielt, aber ich kann noch besser spielen", droht der Stürmer der Konkurrenz.

"Ich weiß, dass meine Tore kommen werden, wenn ich und die Mannschaft gut spielen. Ich habe keine Angst, keine Tore zu schießen", so Haaland weiter. Kein Wunder, dass Wettanbieter den Norweger schon vor Saisonstart als Favoriten auf den Torschützenkönig gesehen haben.

Haaland von seinem Saisonstart nicht überrascht

Dass nach vier Pflichtspiele schon niemand mehr von Dabbur redet, war wohl für viele für der Saison nicht zu erwarten. Haaland selbst meint jedoch: "Nein, das war immer der Plan, schon als ich im Winter zu Red Bull Salzburg gekommen bin. Bislang läuft es sehr gut."

Auch Ramalho zeigt sich nicht besonders überrascht vom schnellen Erfolg des Stürmers und seinen Kollegen: "Einerseits überrascht es mich, weil alle noch so jung sind. Andererseits überrascht es mich aber nicht, weil sie alle sehr hart arbeiten."

Haaland gibt sich also mit den ersten Erfolgserlebnissen noch lange nicht zufrieden. Wenig verwunderlich, hat der Norweger doch große Vorbilder.

Trikot-Tausch mit Benzema

Beim Testspiel gegen Real sicherte sich Haaland bereits zur Pause das Trikot von Stürmer-Star Karim Benzema. Nicht ganz grundlos, denn wie der Linksfuß verrät, schaut er sich einiges vom Franzosen ab.

"Natürlich. Er ist einer der besten Stürmer aller Zeiten. Er ist eine große Inspiration und Vorbild für mich", so Haaland. "Wie er mit dem Ball umgeht und wie kreativ er ist - mir gefällt wie er spielt und wie ruhig er ist. Er ist ein großer Fußballer."

Beim Zweikampf mit Ramos hat Haaland jedenfalls bewiesen, zumindest das Potential zu besitzen, das Level von Benzema eines Tages ebenfalls zu erreichen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Pro/Contra: Maximilian Wöber ist von RB Salzburg abzuraten

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare