Wie gut sind die Kader der Bundesliga-Klubs?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Bundesliga startet in eine neue Ära!

Zwölf Teams rittern um den Titel, die Tabelle wird nach den ersten 22 Runden in eine Meister-Gruppe und eine Qualifikations-Gruppe geteilt.

Wie stark sind die zwölf Vereine, die in die neue 12er-Liga starten? LAOLA1 hat den Kader-Check gemacht!

Der Modus: Jeder Bundesliga-Redakteur hat die einzelnen Mannschaftsteile jedes Klubs bewertet (1 Punkt ist das Minimum, 10 Punkte sind das Maximum), anschließend wurde der Durchschnittswert ermittelt.

TOR:

Rang Verein Punkte
1. Salzburg 9,4
2. Sturm 7,6
3. Rapid 7,4
4. Altach 6,9
5. Austria 6,6
6. Admira 5,4
. Mattersburg 5,4
8. LASK 5,1
9. Wacker 4,7
10. WAC 4,1
11. Hartberg 3,7
12. St. Pölten 2,7

Mit Cican Stankovic und Alexander Walke haben die "Bullen" zwei Tormänner in ihren Reihen, die wohl bei jedem anderen Bundesliga-Klub ebenfalls Nummer eins wären. In Altach haben Andreas Lukse und Martin Kobras bereits bewiesen, dass sie zu den besseren Bundesliga-Goalies zählen. Beim LASK macht sich der Abgang von Pavao Pervan bemerkbar. Und auch die jungen Austria-Goalies müssen ihr Können erst konstant unter Beweis stellen. Das Image von St. Pöltens Christoph Riegler hat unter so manchem Patzer in der Vorsaison sichtbar gelitten.


Die Wunschelf jedes Bundesliga-Teams:

(bei einem Klick auf das Bild, erscheint es in voller Größe!)

Die Wunschaufstellungen für jedes Team. Beginnend mit dem TSV Hartberg.

Bild 1 von 12

FC Wacker Innsbruck

Bild 2 von 12

SKN St. Pölten

Bild 3 von 12

Wolfsberger AC

Bild 4 von 12

SCR Altach

Bild 5 von 12

FK Austria Wien

Bild 6 von 12

SV Mattersburg

Bild 7 von 12

Admira Wacker

Bild 8 von 12

LASK

Bild 9 von 12

SK Rapid Wien

Bild 10 von 12

SK Sturm Graz

Bild 11 von 12

FC Red Bull Salzburg

Bild 12 von 12

ABWEHR:

Rang Verein Punkte
1. Salzburg 8,6
2. Rapid 7,7
3. Sturm 7,4
4. Austria 6,9
. LASK 6,9
6. Altach 5,1
7. Wacker 4,9
. Mattersburg 4,9
9. WAC 4,7
10. Admira 3,9
11. St. Pölten 3,3
12. Hartberg 2,6

Kein anderer Mannschaftsteil des Titelverteidigers wurde so niedrig bewertet wie die Abwehr- da fehlt es vor allem auf den Außenpositionen ein wenig an der Kadertiefe. Die Admira muss erst beweisen, dass sie die Abgänge von Thomas Ebner und Markus Wostry verkraften kann. Großes Vertrauen genießen indes die routinierten Abwehrreihen rund um Gernot Trauner in Linz und Philipp Netzer in Altach.

MITTELFELD:

Rang Verein Punkte
1. Salzburg 9,4
2. Rapid 8,0
. Austria 8,0
4. Sturm 7,7
5. LASK 6,4
6. WAC 5,6
7. Altach 5,0
8. Mattersburg 4,9
9. Wacker 4,1
10. Admira 4,0
11. St. Pölten 3,7
12. Hartberg 3,4

Obwohl mit Raphael Holzhauser der Schlüsselspieler der Ära Thorsten Fink weg ist, hat die Austria im Mittelfeld viel Qualität, unter anderem sind Uros Matic, James Jeggo und Thomas Ebner gekommen. Die Bundesliga-Redakteure waren sich auf dieser Position übrigens einig - jeder hat 8 Punkte vergeben. Schwerer einzuschätzen ist offenbar das Mittelfeld des WAC, wo zwischen 3 und 6 Punkten vergeben wurden. Die Zentrale von Aufsteiger Wacker Innsbruck muss sich erst beweisen.


Wer sind die heißen Anwärter auf den Titel Shootingstar der Saison? LAOLA1 on Air - Der Sport-Podcast beschäftigt sich in seiner 19. Ausgabe mit den "Men 2 Watch" der Bundesliga-Saison 2018/19. Die LAOLA1-Redakteure Bernhard Kastler und Harald Prantl geben Klub für Klub einen Ausblick auf die vielversprechendsten Talente, deren Einsatzchancen und diskutieren auch die Nachwuchs-Arbeit der jeweiligen Vereine. Außerdem nimmt jeder Bundesliga-Trainer zu einem seiner Youngsters Stellung.

Jetzt reinhören:


ANGRIFF:

Rang Verein Punkte
1. Salzburg 9,6
2. Rapid 7,6
3. Austria 6,9
. Sturm 6,9
5. LASK 5,6
6. Wacker 4,7
7. Admira 4,4
8. Altach 4,1
. WAC 4,1
10. St. Pölten 3,9
11. Mattersburg 3,6
12. Hartberg 3,1

Die Qualität der Salzburger Offensiv-Abteilung ist immens. Auch Rapids Sturm wird - nicht zuletzt dank Rückkehrer Deni Alar - höher eingeschätzt als in den vergangenen Jahren. Durch die Abgänge von Smail Prevljak, Markus Pink und Stefan Maierhofer wurde beim SV Mattersburg eine Riesenlücke gerissen, die nur schwer auszufüllen ist. Bei Aufsteiger TSV Hartberg fehlt es hinter Dario Tadic an Tiefe.

TRAINER:

Rang Verein Punkte
1. Salzburg 9,7
2. LASK 8,0
3. Sturm 7,9
4. Austria 6,7
5. Admira 6,4
. Rapid 6,4
7. WAC 6,3
. Wacker 6,3
9. Mattersburg 5,9
10. Altach 5,7
. St. Pölten 5,7
12. Hartberg 4,1

Marco Rose hat die "Bullen" nicht nur zur erfolgreichen Titelverteidigung geführt, sondern auch ins Halbfinale der UEFA Europa League - er ist der beste Trainer der Liga. Oliver Glasner hat sich dank der starken Aufstiegssaison endgültig einen Namen gemacht. Rapid-Coach Goran Djuricin hat hingegen noch etwas zu beweisen. Über Vorschusslorbeeren darf sich Wolfsbergs Christian Ilzer freuen - er hat mit Hartberg in der Vorsaison Erstaunliches geleistet, will nun in der Bundesliga nachlegen.


GESAMT:

Rang Verein Punkte
1. Salzburg 46,7
2. Sturm 37,5
3. Rapid 37,1
4. Austria 35,1
5. LASK 32,0
6. Altach 26,8
7. WAC 24,8
8. Wacker 24,7
. Mattersburg 24,7
10. Admira 24,1
11. St. Pölten 19,5
12. Hartberg 16,9

Salzburg hat mit Abstand die meisten Punkte, geht als klarer Favorit in die neue Saison. Dahinter wird es eng - Sturm, Rapid und die Austria trennen keine drei Punkte. Der LASK hat sich als Kraft im oberen Mittelfeld etabliert. Während Aufsteiger Wacker Innsbruck doch einiges zugetraut wird, ist der TSV Hartberg Abstiegskandidat Nummer eins. Auch für den SKN St. Pölten könnte es - erneut - ein schwieriges Jahr werden.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fußball TOTAL: Bundesliga und 2. Liga bei LAOLA1

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare